Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Übersetzungen dieser Seite?:
de:dhamma-dana

Info: Diese Seite wurde noch nicht vollständig übersetzt. Bitte helfen Sie bei der Übersetzung.
(diesen Absatz entfernen, wenn die Übersetzung abgeschlossen wurde)

Dhamma - Dana

Das Geschenk des Buddhas Lehren.

Ein Geschenk des Dhammas übertrifft alle Geschenke. Dhp 354

Verschiedene Auseinandersetzungen zum Thema, und dessen Entwicklung, können hier gefunden werden:

Viel der Inhalte hier auf den Seiten haben ihren Ursprung im großzügigen Geschenk von Upasaka John Bullitts accesstoinsight.org. Die generelle Philosophie im Bezug auf Dhamma-Dana und ati.org's Handhabung kann auf der FAQ-Seite gefunden werden. Sehen Sie auch die Widmung der vorangegangenen Arbeit auf ZzE und die generelle Ausrichtung, für tieferes Verständnis, ein.

Logos

Diese Logos sind derzeit verfügbar und können gerne frei, um den Spirit von Dhamma-Dana zu transpotieren, geteilt und verwendet werden:

(c) goes (d):

Lizenz-Logos:

Umfang des Dhamma-Geschenkes

Grundlegendes

Die klösterliche Sangha des Buddhas Schüler wurde dazu gegründet, um die Lehren als lebendige Tradition, so lange wie möglich, zu erhalten und den Pfad der Befreiung, auch im Unfang der Worte für zukünftige Generationen fortanzutragen.

Das Dhamma in Worten sollte daher immer als das Erbe der Sangha der Schüler, gut folgenden Mönchen, angesehen werden. Auch wäre dieses ohne dessen Erbträger nie bis hier her gelangt. Durch das Einhalten von höchstem tugendlichen Verhalten, und nur in dieser Weise, ist es möglich das Dhamma weiterzugeben, ohne das dieses zum Gegenstand von Korruption wird. Dieses ist der Fall, wenn Dhamma in unpassender Weise geteilt wird, und als Mittel für Handel und Lebensunterhalt genutzt wird.

In diesem Sinne ist alles an Dhamma-Dana stets als eine Sache der Güte (pi: guṇa) vonvielen Generationen und zahlloser Opfer wertzuschätzen, zurückreichend zu den Alten Meistern und dem Erhabenen Buddha selbst.

„Und aufgrund dieser Reihe von Begründung, mag einer wissen wie vorzügliche Freundschaft, vorzügliche Gefährtenschaft, vorzügliche Kameradschaft tatsächlich das ganze Heilige Leben ist: Es ist Abhängigkeit von mir als einen vorzüglichen Freund, das Lebewesen, der Geburt unterworfen, Befreiung von Geburt erlangt haben, das Lebewesen, dem Altern unterworfen, Befreiung vom Altern erlangt haben, das Lebewesen, dem Tod unterworfen, Befreiung von Tod erlangt haben, das Lebewesen Kummer, Wehklage, Schmerz, Verzweiflung und Bedrängnis unterworfen, Befreiung von Kummer, Wehklage, Schmerz, Verzweiflung und Bedrängnis erlangt haben. Es ist aufgrund dieser Reihe von Begründung, daß einer wissen mag wie vorzügliche Freundschaft, vorzügliche Gefährtenschaft, vorzügliche Kameradschaft tatsächlich das ganze heilige Leben ist.“

SN 45.2

Auch wenn da gewisse persönliche Einschränkungen im Umfang der Gaben hier, dort und da, sein mögen, so sind sie alle nicht für irgendwelche kommerzielle Zewcke, Handel oder Tausch in weltlichem Umfang, wie auch nich zu Zwecken des Fondraisings oder Dritter Gewinne gegeben.

Abseits dieses grundlegenden „Nicht-passend“ haben die verschiedenen Autoren deren Geschenke in verschiedenem Umfang der möglichen Nutzung gegeben. Information darüber ist jeweils am Ende jeder Seite zu finden.

Sangha - Dana

Die ehrwürdigen Mitglieder der klösterlichen Sangha der Acht Richtungen sind eingeladen alles hier als gegebenes Erbe derer Tradition, in passender Weise, zu verwenden.

Beiträge hier, gleich ob von klösterlichen Schülern oder vertrauenvollen Laienanhängern, wurden mit Widmung für die Sangha des Buddhas Schüler, und jenen ihr folgend, gegeben. Was auch immer auf diesen Seiten zu finden ist, wurde der Edlen Sangha überreicht undmag, für gute Unternehmungen, von jedem Anhänger und jenen, welche die Tradition kennen lernen wollen, genutzt werden.

Autorens Einschränkungen

Eine populäre Ansicht über das Dhamma des Buddhas ist, daß jeder eine Art von innewohnendem, selbstverständlichen Recht hätte und das es von niemandem bessesen wird sondern soetwas wie „Allgemeingut“ wäre. Doch solches ist völlig falsche Ansicht, gegen rechte Ansicht gehen, wie auch Prinzipien des Kammas: „da sind Gaben, da sind Ofper“, und das Phänomene Handlungen als deren Vorgänger haben: Was immer da an Güte empfangen sein mag, ist es Gegenstand Dankbarkeit aufzubringen, und nichts solches wie innewohnendes Recht kann da gefunden, oder in geschickter Weise angenommen werden.

Deshalb ist es eine Sache von Dankbarkeit der einzelnen Autorens Einschränkungen und Limitierungen, im Bezig auf deren Gaben, gerecht zu werden und zu respektieren

Solches passen aufrecht zu erhalten ist eine Angelegenheit von Tugend, und Abstehen vom Nehmen was nicht gegeben ist.

Sharing on various places

One may feel given to share works and parts of them according the authors or givers wishes for what ever good purpose as a way of taking part and sharing merits.

There are how ever places and circumstances generally not proper to share Dhamma which can be found under the attributes of either 1) not respected or 2) for trade.

Sharing Dhamma disrespectful

There are various places which are not proper to share Dhamma since grave wrong view and disrespect might dominate there. Some of the well known places are:

  • Wikipedia, since 1) no signs of sublimity are tolerated, 2) given also for commercial purpose, and 3) open to change content for eveyone.
  • Social-networks and content-platforms like google, facebook, reddit, exchange… since what ever content is no only transferred to certain extent to the site owning company but also primary subject of trade through traffic. In most cases shares are not only against the Dhamma but also violations of laws in regard of the authors and owners authority.

If wishing to share on places in unpleasanr environments it's good to reduce as much as possible to links.

Sharing Dhamma respectfully

What ever privat place dedicated for Dhamma-purpose, whether ones own enviroment or of somebody else is proper to share.

What ever Dhamma is consciously and personal given, whether brought into alternative format, rendered carefully, even printed out as physical book, with gratitude, a heart of goodness and joy, as a matter of obligation or compassion, given in respectful way and reminding on it's origin, is well given.

Aside of possible wishes of the certain author one is given to decide him-/herself to which extent credits toward author, contributor, or translater such is expressed.

Conributions

Generally all contributions here are objected toward the Sangha of disciples of the Buddha and those following them.

Some generall informations in regard of getting involved can be found here: Mitarbeit - Wege wie Sie sich einbringen können.

de/dhamma-dana.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/14 09:33 von Johann