Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Übersetzungen dieser Seite?:
de:faq

Preperation of htmls into ATI.eu currently in progress. Please visite the corresponding page at ZzE. If inspired to get involved in this merits here, one may feel invited to join best here: [ATI.eu] ATI/ZzE Content-style

Häufig gestellte Fragen über Access to Insight

<docinfo_head>

Title: Häufig gestellte Fragen über Access to Insight: Und Ergänzungen für Zugang zur Einsicht

Summary:

Häufig gestellte Fragen über Access to Insight

und Ergänzungen für Zugang zur Einsicht

Übersetzung ins Deutsche von:

Laien für ZzE

Alternative Übersetzung: noch keine vorhanden

<docinfo_head_end>

<h1 class='zze'>Einleitung</h1> <p class='zze'>„Zugang zur Einsicht“ ist ein Abkömmling von Access to Insight, basierend auf der Offline-Version vom März 2013, und der Gründer und derzeitige Betreiber hier (zur Entstehung und Detail hierzu siehe: Widmung und Segen) schätzt nicht nur die Haltung der Weise, wie accesstoinsight.org auf das Geben und Teilen von Dhamma zugeht, sonder sieht sich auch in angemessener Dankbarkeit verpflichtet, diese Haltung, die sehr im Einklang mit geschickter Denkweise ist, auch hier auf Zugang zur Einsicht weiter zu tragen und so gut wie möglich zu wahren. Änderungen und Haltungen von ATI nach diesem Datum sind nicht Umfang von ZzE und diese Seiten entsprechnen der Gabe und den Bedingungen zum Zeitpunkt der Annahme.

Viele der grundlegenden Fragen sind daher nicht umfangreich adaptiert sondern können sinngemäß der ursprünglichen Angaben für ZzE übernommen werden. Punkte und Ergänzungen, die sich von ATI unterscheiden oder auf ATI nicht in diesem Maße zu finden sind, wurden von ZzE (erkennbar an der Einfärbung) ergänzt.

<p class='zze'>Bitte scheuen Sie (auch wenn es hier die FAQ's gibt) nicht zurück, direkt <a target=„_blank“ href=„mailto:uebersetzungen@sangham.net“>Fragen per Email an den Administrator</a> zu richten, da die Ergänzungen vorerst mehrheitlich nur auf EAQ's (Eventually Asked Questions) beruhen und mit Hinweisen und praktischen Fragen die Pflege und die Qualität dieser Seite wächst.

Dankeschön für Ihre Umsicht, Geduld und Anteilnahme mit, für und an ZzE, und scheuen Sie nicht davor zurück, Sich, wie immer Sie dies wünschen, einzubringen und hiermit persönlich dazu eingeladener aktiver Teil des Wachsens am Zuganges zur Einsicht, auch verstärkt im deutschen Sprachraum, zu werden.

<ul> <li> <b>Sich auf der Seite zurecht finden</b> <ul> <li><a href=„help.html“>Ich kenne mich nicht aus! Wie kann ich etwas Überblick im Bezug auf die Seite gewinnen? <small>(Link zur „Hilfe!“)</small></a></li> <li><a href=„begin.html“>Gibt es gute Plätze, wo man auf dieser Webseite beginnen kann? <small>(Link zu „Einleitung“)</small></a></li> <li><a href=„theravada.html“>Was versteht man unter Theravada? <small>(Link zu „Was versteht man unter Theravada?“)</small></a></li> <li><a href=„befriending.html#which“>Welches Sutta soll ich lesen? <small>(Link zu „Mit den Suttas anfreunden“)</small></a></li> <li><a href=„befriending.html#how“>Wie sollte ich auf das Lesen der Suttas zugehen? <small>(Link zu „Mit den Suttas anfreunden“)</small></a></li> <li>Was ist das für ein seltsames Symbol, das sich neben manchen Hyperlinks befindet?</li>

<li>[[#searchEngine|Wo finde ich die Suchmaschine?]]</li>

</ul> </li> <li> <b>Generelle Fragen über diese Webseite</b> <ul> <li><a href=„#whatis“>Was ist Access to Insight / Zugangzureinsicht?</a></li> <li><a href=„#whatiszze“ class='zzelink'>In welchem Verhältnis stehen Zugang zur Einsicht und Access to Insight zueinander?</a></li> <li><a href=„#history“>Wie entstand Access to Insight / ZzE?</a></li> <li>Wie kann ich Sie (ATI und/oder ZzE) kontaktieren und erreichen?</li> <li>Wenn Access to Insight (ZzE) nicht von einer Organisation betrieben wird, warum endet dann die URL mit ".org"?</li> <li>Ist Access to Insight (ZzE) mit irgendeinem Meditationszentrum oder einem Kloster verbunden?</li> <li>Wie entscheiden Sie, welche Texte auf diese Webseite kommen?</li> <li>Warum haben Sie nicht die Übersetzungen von ALLEN Suttas des Pali-Kanons?</li> <li>Warum sind hier nur bestimmte Suttas (oder Artikel)?</li> <li>Warum haben Sie keine Übersetzung vom jenem oder diesem Autor?</li> <li><a href=„#foreign“>Warum haben Sie keine Übersetzungen in anderen Sprachen als Englisch und Deutsch?</a></li> <li>Wem können wir für das Zurverfügungstellen all dieser Texte danken?</li> <li>Wer hat die Suttas auf dieser Webseite übersetzt?</li> <li>In welcher Weise kann ich Access to Insight (ZzE)behilflich sein?</li> <li>Ist es möglich, eine Spende zu geben, um dieses Projekt zu unterstützen?</li> <li>Was ist die Bedeutung des Logos auf dieser Webseite?</li> </ul> </li>

<li> <b>Benutzung der Webseite</b> <ul> <li><a href=„tech/download/bulk.html“>Wie kann ich die gesamte Webseite herunterladen? <small>(Link zu „Die gesamte Webseite herunterladen“)</small></a></li> <li><a href=„tech/download/index.html#zip“>Wie kann ich diese unangenehmen ZIP-Dateien herunterladen und dekomprimieren? <small>(Link zu „Umgang mit ZIP-Dateien“)</small></a></li> <li>Was ist der Unterschied zwischen Access to Insight Online, der "Offline-Ausgabe", der CD-ROM und den Zugang-zur-Einsicht-Versionen?</li> <li>Ich habe ein [Mobiltelefon/ebook-Reader/oder andere coole Geräte]. Wie ist es mir möglich, Access to Insight (ZzE)<a href=„devices.html“> auch auf diesen zu lesen? <small>(link to „ATI auf vielen Geräten“)</small></a></li> <li>Wie kann ich den RSS-Feed abonnieren?</li>

</ul> </li> <li> <b>Urheberrechte und Nutzungsbedingungen (Umfang des Dhammageschenkes)</b></li> <ul> <li> <a href=„#copyright_new“ class='zze'><i>Warum sind ATI's Seiten unter Creative-Commons-Linzenzen und ZzE nicht?</a></i></li> <li>Sind die Texte von Access to Insight (ZzE) innerhalb der "Public Domain" (Allgemeingut/öffentlichem Besitz)?</li> <li>Sind diese Texte mit Urheberschutz versehen?</li> <li>Sind die Texte von Access to Insight (ZzE) unter der Verwaltung einer "Open Source" oder "GNU" Urheberrecht?</li> <li>Darf ich Ihre Seiten auf meine Webseite kopieren?</li> <li>Darf ich die Texte Ihrer Seite umformatieren?</li> <li>Wäre es möglich, daß ich Kopien von dem Material auf dieser Webseite verkaufe, um damit Geld für gemeinnützige Zwecke zu akquirieren?</li> <li>Ist es erlaubt, daß ich meine Unkosten für die Verteilung von Kopien der Texte Ihrer Webseite durch Gegenleistungen, Verkauf etc. einverlange?</li> <li>Darf ich Leute bitten, eine "Spende", als Ausgleich für Kopien dieser Texte hier, zu geben?</li> <li>Darf ich einen kurzen Auszug aus den Texten hier in einer Veröffentlichung, die ich zu verkaufen beabsichtige, wiedergeben?</li> <li>Wie sollte ich die Quellenangabe zu Access to Insight (ZzE) gestalten?</li> </ul> </li>

<li> <b>Verschiedenes</b> <ul> <li>Können Sie mir bitte ein paar Dhammabücher zusenden?</li> <li>Ist es möglich, gedruckte Ausgaben der Texte Ihrer Seite zu bekommen?</li> <li>Können Sie eine Online-Diskussionsgruppe rund um Buddhismus empfehlen?</li> <li>Wie schreibt man [eine deutsche Wendung oder Wort hier eingefügt] in Original-Pali-Schrift?</li> <li>Können Sie mir bitte sagen, wie man [eine deutsche Wendung oder Wort hier eingefügt] in Pali übersetzt?</li> <li>Welche Bücher würden Sie zum Einstieg in den Buddhismus empfehlen?</li> <li>Wo kann ich eine komplette Ausgabe des Palikanons (Tipitaka) finden?</li> </ul> </li> </ul>

<h1>Sich auf der Seite zurecht finden &nbsp;<a title=„Zurück zum Beginn der Seite“ class='back' href=„#top“ name='finding' id=„finding“>&nbsp;</a></h1> <dl class='faq'>

Was ist das für ein seltsames <a class='offsite'>Symbol</a>, das sich neben manchen Hyperlinks befindet? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#finding“ name='symbol' id=„symbol“>&nbsp;</a>

<p>Es ist eine Kennzeichnung, die daran erinnert, daß, wenn Sie diesen Link öffnen, Ihr Browser ein neues Fenster öffnet, und eine andere Webseite dargestellt wird. Es ist auch ein Symbol dafür, daß ich keinerlei Kontrolle darüber habe, was Sie auf dieser externen Seite zu sehen bekommen werden, wenn Sie diesem Link folgen.</p>

Wo finde ich die Suchmaschine? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#finding“ name='searchEngine' id=„searchEngine“>&nbsp;</a>

<p>Die Suchmaschine ist nur in der Onlineausgabe und nur wenn Sie online sind, verfügbar. Sie ist nicht in der Offline-Version verfügbar.</p>

</dl>

<h1>Generelle Fragen über diese Webseite &nbsp;<a title=„Zurück zum Beginn der Seite“ class='back' href=„#top“ name='general' id=„general“>&nbsp;</a></h1> <dl class='faq'>

Was ist Access to Insight (Zugang zur Einsicht)? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#general“ name='whatis' id=„whatis“>&nbsp;</a>

<p>Access to Insight (so auch Zugang zur Einsicht) ist eine Internetseite, die dazu gewidmet ist, aktuelle, vertrauenswürdige und nützliche Informationen, die sich mit der Praxis und dem Studium der Theravada-Tradition auseinandersetzen, zur Verfügung zu stellen, so wie dieses durch gesprochene wie auch geschriebene Worte des Palikanons, durch das lebende Beispiel der Sangha, bisher stets erfolgt ist.

Access to Insight (so auch Zugang zur Einsicht) ist keine Organisation und steht nicht in Verbindung mit irgendeiner Institution. Es ist einfach die Seite einer einzelnen Person. Auch wenn ich Buddhas Lehren, als überzeugter Laienanhänger, nun für viele Jahre studiert habe, möchte ich bemerken, daß ich keinerlei akademische Auszeichnungen, weder in Pali noch im Studium des Buddhismus, habe. Für diese Seite habe ich daher die Übersetzungen und Interpretationen von respektierten Gelehrten, Lehrern und Praktizierenden, die weit mehr Erfahrung und Weisheit als ich haben, verwendet.

Die Lesestücke, die hier gesammelt sind, sind nur eine Auswahl aus den Lehren Buddhas. Es ist hier jenes zu finden, das ich über die Jahre persönlich hilfreich im Bezug auf das Verständnis der Dhamma-Praxis gefunden habe. Diese Sammlung ist nicht als ein vollständiges Archiv der Texte der Theravada-Tradition zu sehen.

Ich habe versucht, meine eigenen Ansichten und Meinungen so weit wie möglich aus dieser Webseite heraus zu halten. Dennoch mögen, wie auch immer, eigene Voreingenommenheit und unvermeidliche Einflüsse durch die Auswahlen als Bearbeiter verbleiben, so wie auch die kurzen einleitenden Zusammenfassungen und Anmerkungen, die ich geschrieben habe, etwas davon belassen werden. Dies alles dient aber nur dazu, etwas Bezug zu dem gegebenen Material herzustellen. Ich hoffe gewissenhaft, daß ich damit die wahre Bedeutung der Texte selbst in keiner Weise verfälscht habe.

Alles, was auf Access to Insight (so auch Zugang zur Einsicht) dargeboten wird, ist in völliger Übereinkunft mit den Autoren, Übersetzern und Verlegern, und mit einer klaren Einsicht, daß nichts davon einem Verkauf zugeführt werden sollte, verbunden. Bitte helfen Sie sich selbst darin, das zu finden, was nützlich für Sie ist. (Im Bezug auf die Urheberrechte, lesen sie bitte „Urheberrechte und damit verbundene Angelegenheiten.“)

Zugang zur Einsicht ist aus der Übernahme der Offline Edition entstanden und ist im Wesentlichen so aufgebaut und zusammengesetzt wie Access to Insight. Der derzeitige Innehaber wirkt hier als Administrator und das wesentliche Bestreben ist, die Absicht wie auch den Inhalt von Access to Insight weiter zugänglich zu machen und auch in anderen Sprachen (Fokus liegt derzeit auf Deutsch) zur Verfügung zu stellen. Derzeit liegt die stärkste Bestrebung darin, die Texte so weit wie möglich ins Deutsche zu übersetzen, aber auch zusätzliche Veröffentlichung von Texten im selben Sinne, wie dies durch Access to Insight passiert ist, ist vorgesehen und soll nicht zu kurz kommen. Ein vielleicht wesentlicher Unterschied zu Access to Insight ist, daß ich Zugang zur Einsicht für eine Mitarbeit und Anteilnahme an der Arbeit offen halten möchte, und die Innehabung und Administration durchaus veränderbar ist. Nicht jedoch die wesentlichen Merkmale und Absichten, wie sie Access to Insight für sich selbst (durch dessen Betreiber) geprägt hat. Diese wollen mit Zugang zur Einsicht in selber Weise gewahrt und auch geschützt bleiben. (Im Bezug auf die Entstehung von ZzE, sehen Sie bitte Widmung und Segen). Wesentliche Unterschiede möchten durch die farbliche Auszeichnung der Texte erkennbar sein. Um festzustellen, wie der Verlauf und der Ursprung eine bestimmten Seite (Text) zu verstehen ist, sehen Sie bitte im Detail jeweils auf die im Fuß jeder Seite befindliche Beschreibung und Nutzungsbedingungen. Sollte trotz der gewissenhaften Arbeit in der Übernahme und Umsetzung etwas auffallen, das nicht konform mit der Gepflogenheit von Access to Insight, so wie sie im März 2013 übernommen wurde, ist, trägt Zugang zur Einsicht (im Konkreten der jeweilig wie ein Innehaber agierende Administrator) die volle Verantwortung dafür und Access to Insight bleibt durch diese völlig unberührt. (Hinweise auf Fehler werden dankender Weise gerne entgegengenommen und sind hiermit herzlich erbeten.)

? In welchem Verhältnis stehen Zugang zur Einsicht und Access to Insight zueinander? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#general“ name='whatiszze' id=„whatiszze“>&nbsp;</a>

Zugang zur Einsicht ist eine Abkömmling, der aus den gegebenen Möglichkeiten von Access to Insight entstanden ist, und nicht explizit von Access to Insight und dessen Betreiber initiiert, jedoch in vollem Maße in dieser Weise anerkannt. Zugang zur Einsicht ist vollkommen eigenverantwortlich für dessen Gestaltung und die Veröffentlichungen. Der Betreiber von Access to Insight ist persönlich von dem Projekt Zugang zur Einsicht informiert und hat auch seinen Segen für ein gutes Gelingen ausgesprochen. Über den gegenseitigen Respekt und die natürlich vorhandene Verantwortung hinaus gibt es keinerlei weltliche Verbindlichkeiten und Autoritäten. Die Fortsetzung der Tradition erfolgt gewissermaßen gleich der Theravada Tradition, wo jeder, auch wenn er seine Talente übertragen bekommen hat, dennoch stets selbstverantwortlich für die rechte Umsetzung und die eigenen Handlungen bleibt. Aus Respekt und Anerkennung wird der Betreiber von Access to Insight ebenfalls von Zeit zu Zeit über die Entwicklung von Zugang zur Einsicht informell und unverbindlich informiert.

? Wie entstand Access to Insight (ZzE)? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#general“ name='history' id=„history“>&nbsp;</a>

<p>Anfang 1993 und mit der Hilfe des Barre Center for Buddhist Studies, schaffte ich mit meinem Vermögen und Mitteln, ein Computer Bulletin Board Service (BBS), um zu sehen, ob dieses eine gute Unterstützung für Schüler und Praktizierende des Buddhismus ist. Ursprünglich als „BCBS OnLine“ getauft, schloß sich dieses BBS bald dem DharmaNet's International Network der Dialup Buddhist BBS's an und übernahm den Namen „Access to Insight“. Kurz danach gründete Barry Kapke DharmaNets Dharma Book Transcription Project, für das ich als Bibliothekar diente, und unter dieser Schirmherrschaft wurden hunderte von hochqualitativen Büchern des Buddhismus, durch den Einsatz eines internationalen Teams von Freiwilligen Übersetzern und Korrekturlesern in die Computer übertragen. Diese Bücher wurden bald über DharmaNet und im Rahmen von BBSs in der ganzen Welt verteilt. 1994 installierte ich eine Dial-up Internet Emailverbindung, die es jedermann im Internet erlaubte, diese Bücher über einen Email-Fileserver abzufragen. Dies war ein populäres Service. Spät im Jahr 1994 verbrauchte das BBS, nunmehr bereits unabhängig von BCBS, weit mehr Zeit damit, Anfragen von überall aus der Welt aus dem Internet zu bearbeiten, als für die Anfragen von lokalen Anrufern. Internetnutzer aus der ganzen Welt waren gekommen, um Access to Insights nunmehr gebrechlichen und überarbeiteten 386er Computer, als deren Link zu Information, zeitgemäß wie zeitlos, über Buddhismus zu verwenden. Im März 1995 wurde diese Webseite geboren und acht Monate später schloß ich, nach geleisteten guten Diensten, das BBS .

Heute setzt Access to Insight im Wachsen fort: Was 1993 als eine bescheidene Sammlung von zwei oder drei Suttas und einer Hand voll von Artikeln begann, erblühte zu einer Bibliothek von mehr als eintausend Suttas und mehreren hundert Artikeln und Büchern. Mit der Ausgabe der CD „Handful of Leaves“ (eine Hand voll Blätter) in 1998 und 1999, erreichen diese Texte nunmehr weitere Leserschaft und Wiederverteilung in elektronischer und gedruckter Form auf der ganzen Welt.

Um die genauen Details über die Geschichte von ATI und ZZE zu erkunden, sehen Sie bitte die <a href=„http://www.accesstoinsight.org/news/old.html“ title=„Besuchen Sie die Archive der alten Neuigkeiten“>Archive der alten Neuigkeiten</a> ein.

Zur Entstehung von Zugang zur Einsicht hier auch ganz kurz: Im Jahre 2010 habe ich das buddhistische Leben im englischsprachigen Internetraum kennen gelernt, und damit bin ich auch bald auf die Seiten von Access to Insight gestoßen. Später auch im deutschsprachigen Raum etwas aktiv geworden, habe ich bald die Unterstützung von ATI zum Nachschlagen und Rezitieren vermisst und „spontan“ begonnen, einzelne Artikel zum Zwecke der Erklärung, zu übersetzten. Im Sommer 2012, nach bereits zahlreichen Einzelübersetzungen, habe ich die Arbeiten von Lothar Schenk und der Buddhistischen Gemeinschaft München kennen gelernt, welche sich schon einige Jahre damit beschäftigt hatten, Schriften von Access to Insight zu übersetzen und zu publizieren. Auch kam ich dazu, zu sehen, daß dort und da verstreut Übersetzungen von ATI-Texten bereits existieren. Im Jänner 2013, wurde mir mit der Gabe einer Domain und einem Webspace ein Dana, das der Sangha gewidmet ist, treuhändig übergeben und daraus, nach Einladung aller Beteiligten, ist Zugang zur Einsicht entstanden und erwartet noch sehr viel Arbeit, um den Fußstapfen von ATI in seiner Gänze auch nur annähernd gerecht zu werden. Im Früher 2013 wurde mit dem Wiedereinsammeln der verstreuten Texte begonnen und seit dem Sommer wird an der gezielten Einarbeitung der Texte und der Übersetzung der Informationstexte gearbeitet.

? Wie kann ich Sie (ATI, ZzE) kontaktieren und erreichen? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#general“ name='contact' id=„contact“>&nbsp;</a>

<p>Wenn Sie eine Fragen haben, versuchen Sie bitte zuerst nachzusehen, ob diese nicht bereits in FAQ, den Hilfe-Dateien, den Verzeichnissen oder mit der Suchmaschine beantwortet werden können.

Bitte verstehen Sie, daß Access to Insight keine Organisation ist und sich hier kein Personal befindet. Da gibt es nur mich. Ich habe nicht immer die Zeit, alle Email oder Anfragen, die ich bekomme, zu beantworten. Wenn Sie genauere Fragen über den Inhalt der Webseite, oder Dhamma generell haben, kontaktieren Sie bitte einen Lehrer, oder einen vorzüglichen Freund. Ich bin bloß ein Bibliothekar. Ich bin, wie auch immer, stets erfreut, Meldungen über Fehler (fehlgeleitete oder blinde Links, Tippfehler, usw.) zu erhalten.</p>

<table style='margin: 0 0 1em 2em;'> <tr>

<td style='text-align:right;font-weight:bold;vertical-align:top;padding-right:5px;'>Email:</td>
<td>john[AT]accesstoinsight[DOT]org</td>

</tr> <tr>

<td style='text-align:right;font-weight:bold;vertical-align:top;padding-right:5px;'>Post:</td>
<td>John Bullitt<br />
      P.O. Box 37<br />
      Milbridge, ME 04658<br />
      USA
</td>

</tr> <tr>

<td style='text-align:right;vertical-align:top;padding-right:5px;'></td>
<td>oder besuchen Sie [[http://www.jtbullitt.com|meine Webseite]].</td>

</tr> </table>

<p class='zze'>Auch der gegenwärtige Administrator von ZzE wird nicht stets erreichbar sein, jedoch gibt es ein für ZzE eingerichtetes Arbeitsforum auf <a class=„offsite“ target=„offsite“ title=„sangham.net (Unterforum gewidmet für die Arbeit an ZzE)“ href=„http://sangham.net/index.php?board=29.0“>sangham.net</a> und Sie können dort auch direkt anfragen und direkt einen Beitrag erstellen: <a class=„offsite“ target=„offsite“ title=„sangham.net (direkt und unverbindlich einen Beitrag posten)“ href=„http://sangham.net/index.php?action=post;topic=592.0;last_msg=1610“>Anfragen als Beiträge posten</a>. Auch mögen Sie hier vielleicht weitere Hilfe und Unterstützung in allen allgemeinen Fragen rund um Buddhismus finden. Sie sind herzlich eingeladen, in diesem Rahmen mitzuwirken und diesen zu nutzen. Damit geht das Wachstum von ZzE auch mit Wegfall eines Administrators nicht verloren.</p>

<table style='margin: 0 0 1em 2em;'>Kontakt und derzeitiger Administrator: <tr>

<td style='text-align:right;font-weight:bold;vertical-align:top;padding-right:5px;'><span zze>Email:</span></td>
<td><a class="zzelink" href="mailto:uebersetzungen@sangham.net" target="zzelink" title="Email an den jeweilig zuständigen bzw. verfügbaren Administrator">uebersetzungen@sangham.net</a> oder <a class="zzelink" href="mailto:moritz@sangham.net" target="zzelink" title="Email an Herrn Moritz, dem derzeitigen freiwilligen Administrator">moritz@sangham.net</a></td>

</tr> <tr>

<td style='text-align:right;font-weight:bold;vertical-align:top;padding-right:5px;'><span zze>Post:</span></td>
<td><span zze>Derzeit keinerlei Postadresse verfügbar.</span><br />
      <br />
      <br />
</td>

</tr> <tr>

<td style='text-align:right;vertical-align:top;padding-right:5px;'></td>
<td><span zze>Sie können aber gerne die Webseite und das Forum </span>[[http://www.sangham.net|das virtuelle Kloster sangham.net]] <span zze>besuchen und versuchen Kontakt aufzubauen.</span></td>

</tr> </table>

Wenn Access to Insight (ZzE) nicht von einer Organisation betrieben wird, warum endet dann die URL mit „.org“? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#general“ name='domain' id=„domain“>&nbsp;</a>

<p>Eine <b>.com</b> Toplevel-Domain passt nicht, da ich nichts verkaufe. <b>.net</b> passt auch nicht, weil diese Webseite kein Teil eines Netzwerkes ist. <b>.org</b> läßt auf eine nicht-kommerziellen Inhalt schließen, was mit dieser Seite sicher zutrifft. Vielleicht wird es eines Tages mehr Toplevel-Domains zur Auswahl geben (<b>.disorg</b> oder <b>.notcom</b> wären nett). Bis dort hin, wird sich Access to Insight weiter Kompromissen bedienen - eine quadratische Halteklammer im Web der runden Löcher.</p>

Ist Access to Insight (ZzE) mit irgend einem Meditationszentrum oder einem Kloster verbunden? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#general“ name='ims' id=„ims“>&nbsp;</a>

<p>Nein.</p>

Wie entscheiden Sie, welche Texte auf diese Webseite kommen? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#general“ name='include' id=„include“>&nbsp;</a>

<p>Ein allumfassender Umstand hat meine Wahl, was ich auf diesen Seiten einbeziehe und was nicht, geleitet: Daß die Lehren, die ich im Palikanon entdeckt habe, heute so relevant sind, als würden sie das erste Mal zum Einsatz kommen. 2,600 Jahre zuvor.. Abseits von all dem erscheinenden Material, das in der Menschenwelt, seit Buddhas Zeiten vorgekommen ist, sind die Vier Edlen Wahrheiten heute so vital wie jeher: Leiden und Stress durchdringen unsere Leben nach wie vor, die Ursache ist noch immer in der Begierde und all seinen hinterlistigen Erscheinungen, zu erkennen und es gibt keinen Grund anzunehmen, daß der Noble Achtfache Pfad heute weniger zielführend sein sollte, um alles Leiden und Stress zu überwinden, als früher.

Das Hauptaugenmerk hier ist auf die Praxis gelegt. In den meisten Fällen habe ich Bücher, Artikel und Sutta-Übersetzungen ausgewählt, die ich persönlich als hilfreich für die Entwicklung eines Verständnisses der Lehren Buddhas, erachtet habe und weniger Texte, die intellektuellen Diskussionen für abstrakte philosophische Konzepte Nahrung geben. Neben diesen grundlegenden Prinzipien lässt es sich sicher letztlich auf einen persönlichen Vorzug reduzieren.

Wenn Sie nach Autoren oder Lehrern suchen, die nicht auf Access to Insight zu finden sind, mag eine Suche über Google vielleicht hilfreich sein.

<b>Siehe auch:</b> Warum haben Sie nicht die Übersetzungen von ALLEN Suttas des Pali-Kanons?</p> </dd>

<dt>

Warum haben Sie nicht die Übersetzungen von ALLEN Suttas des Pali-Kanons?&nbsp;<a title="Go up" class='back' href="#general" name='moreplease' id="moreplease">&nbsp;</a><br /><!--jtb 010226-->
Warum sind hier nur bestimmte Suttas (oder Artikel)?<br />
Warum haben Sie von jenem oder diesem Autor keine Übersetzung?

</dt>

<dd> <p>Diese Seite zielt hauptsächlich darauf ab, eine Auswahl zu geben, und weniger einfach nur vollständig zu sein. Es war nie mein Ziel, Übersetzungen von jedem der 10.000 und mehr Suttas des Palikanons zu veröffentlichen. Was Sie hier zu sehen bekommen, ist eine Auswahl von Suttas, die drei Bedingungen erfüllen: (1) Sie sind meiner Ansicht nach gute Übersetzungen; (2) Ich habe sie persönlich als nützlich kennen gelernt; und (3) Der Urheber hat sie zur freien Verfügung bereit gestellt.

Es gibt auch viele sehr gute andere Übersetzungen, die man heute als Druckversion bekommt, und ich halte Sie gerne dazu an, diese Publikationen weiter zu unterstützen, indem Sie Kopien dieser kaufen. Vielleicht werden diese Verleger solche Übersetzungen eines Tages auch kostenlos zur Verfügung stellen. Bis dorthin müssen wir, wie auch immer, lernen, das beste aus dem zu machen, was wir haben. <!– This last sentence is directed at those who insist, sometimes with great stridency and impatience, that ALL Dhamma should be made freely available, NOW! –> Glücklich mit dem zu sein, was wir haben, ist mehr als wundervoll.

Dieselben Voraussetzungen treffen auch für die Auswahl der Bücher, Artikel und anderes Material auf dieser Seite zu.

<b>Sieh auch:</b> Wie entscheiden Sie, welche Texte auf diese Webseite kommen?</p>

Warum haben Sie keine Übersetzungen in andere Sprachen als Englisch und Deutsch? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#general“ name='foreign' id=„foreign“>&nbsp;</a>

<p>Jahre zuvor habe ich mich entschlossen, Access to Insights Inhalt ausschließlich auf die Englische Sprache zu beschränken und dies einfach aus dem Grund, da ich nur Englisch fließend beherrsche. Mir ist es nicht so lieb, etwas auf die Webseite zu stellen, was ich selbst nicht verstehen kann.

Wenn Sie nach Teravada-Texten in anderen Sprachen suchen, sehen Sie bitte „Off-Site-Quellen: Nicht-Englische Tipitaka-Übersetzungen“ ein.

Zugang zur Einsicht hat die Absicht, vorerst die Texte in Deutscher Sprache zu ergänzen und Erweiterungen in Englisch wie auch in Deutsch anzubieten. Gerne sehen wir auch der Aufnahme anderer Sprachen entgegen, jedoch wird dieses der Mitarbeit sprachgewandter Helfer bedürfen, und es ist derzeit nicht absehbar, ob sich so etwas ergeben wird. Jedenfalls ist Zugang zur Einsicht in Hinblick auf die Erweiterung in anderen Sprachen als Deutsch oder Englisch offen eingestellt.

? Wem können wir für das Zurverfügungstellen all dieser Texte danken? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#general“ name='thank' id=„thank“>&nbsp;</a>

<p>Meine Rolle im Zusammenstellen von Access to Insight ist hauptsächlich als Wartungsdienst oder Bibliothekar zu sehen, der dabei hilft, die Früchte harter Arbeit von vielen Leuten (Autoren, Übersetzer, Verlegern, Schreibkräften und Korrekturlesern) unter ein würdiges Dach zu bekommen. Die üppige Großzügigkeit und Anteilnahme am Dhamma dieser Leute, die all dies zu Verfügung stellten, fasziniert und inspiriert mich ohne Unterlass. Wenn Sie irgend einen Nutzen in Access to Insight gefunden haben, dann möchten Sie mir vielleicht folgen, und diesen Leuten, die diese Webseite ermöglicht haben, Ihre Dankbarkeit erweisen:

</p> <ul> <li>Bhikkhu Bodhi, früherer Vorsitzender der Buddhist Publication Society in Kandy, Sri Lanka, der die Erlaubnis zur Veröffentlichung vieler BPS-Publikationen (inklusive der Wheel- und der Bodhi Leaves (Bodhi Blätter)-Artikel, neben vielen anderen) gegeben hat, und die Abschrift und Vervielfältigung via Internet erlaubt hat.</li> <li>Thanissaro Bhikkhu (Ajaan Geoff), für das großzügige Zugänglichmachen all seiner Bücher und Artikel, wie auch für seine zahlreichen Übersetzungen von Lehren vieler großartiger Meister der thailändischen Waldtradition. Ajaan Geoff hat ebenfalls die meisten Sutta-Übersetzungen auf Access to Insight bereit gestellt (mehr als achthundert sind von ihm!) und er setzt stets fort, unschätzbare Anleitungen, die Access to Insight auf dem Pfad und im Einklang mit Buddhas Lehren bleiben lassen, bereit zu stellen.</li> <li>All den vielen freiwilligen Schreibern und Korrekturlesern, die ihre Zeit und Kraft gegeben haben, um so viele besondere Dhammabücher verfügbar zu machen:

<!– list updated 060911 –> Antony Woods, Barry Kapke, Ben Nugent, Bill Petrow, Blake Smith, Bob Heckel, Bradford Griffith, Chitra Weirich, Christopher Sessums, Colleen McCaffrey, David Savage, Dorothea Bowen, Dimitri Zhelvakov, Eileen Santer, Elba Kunsman, Gary Gunning, Gaston Losier, George Fowler, Greg Smith, Heath Row, Henry Jie, Hugo Gayosso, James Stewart Jane Yudelman, Jason Chang, Jim McLaughlin, Joe Crea, John Dixon, Julian Chase, Kavee Wijay, Laura Wright, Lee Lin Ong, Li Chun, Mahendra Siriwardene, Malcolm Rothman, Mark Blackstad, Matt Klopfstein, Maureen Riordan, Michael Kalyaano, Michael Sproul, Michael Zoll, Myra I. Fox, Oliver First, Olivia Vaz, Pat Lapensee, Patricia Anderson, Peter Jones, Phil Lesco, Philip Jurgens, Philip L. Jones, Raj Mendis, Robert Bussewitz, Robert Kokeny, Sabine Miller, Sean Hoade, Stephen Ball, Steven McPeak, Thiep Sam, Tom Fitton, Vincent Halahakone, Vivek Mohile,

und viele andere, die es wünschten anonym zu bleiben.</li> <li>Hunderte von Personen, die ihre hilfreiche Kritiken und Vorschläge über all die Jahre gegeben haben und auch Software, die nun Teil von ATI ist, entwickelt haben. Ein paar dieser Personen verdienen besondere Hervorhebung für Ihre außergewöhnlichen Beiträge: Binh Anson, AppMagination, Jamie Avera, Jakub Bartovsky, Gabriel Bittar, Emily Bullitt, Mark Byrne, Chan Kian Koon, Chun Hoe Chow, John Fabian, Alexander Genaud, Hugo Gayosso, John Kelly, Bhikkhu Kumara (Liew Chin Leag), Michael Olds, Trevor Rhodes, Larry Rosenfeld, Steve Russell, Andy Shaw, Michael Sproul, Antony Woods, Chandra Yenco, und A. Zuback. </li>

<li>Viele Menschen haben ihre Unterstützung in Form von technischer wie auch finanzieller Hilfe über all die Jahre gegeben. <!– jtb 20120823: [no longer the case.] Thanks to the ongoing spontaneous gestures of generosity from scores of visitors, Access to Insight's operating expenses are now almost entirely met by donations alone. –></li> <li>Jane Yudelman, für ihren Einsatz 1992, der Access to Insight seine Wurzeln zum ersten Mal schlagen ermöglicht hat, und für Ihre fortwährende Anleitung und Unterstützung, um dieses Projekt zu seiner Reife zu bringen.</li>

<li><p class='zze'>Für die Entstehung und den Bestand von Zugang zu Einsicht (siehe vor allem auch <a href=„zze-segen.html“ class='zzelink' title=„Segen,Widmung und Einleitung“ id=„zze-segen“><i>Segen, Widmung und Einleitung</i></a>) darf es nicht unerwähnt bleiben, daß es ohne den vorbildhaften Einsatz von John Bullitt weder ATI noch ZZE geben würde, und all dieses ist natürlich der Sangha und nicht zuletzt Buddha zu verdanken. Der Einladung von John Bullitt, unseren Dank zu erweisen, möchte ich mit einer gebührlichen Weiterführung der gesetzten Tradition zu entsprechen versuchen und lade alle ein, dabei mitzuwirken und das Feld der Großzügigkeit und Dankbarkeit damit vielleicht sogar zu vergrößern.<li><p>

<li><p class='zze'>Die meisten bisherigen Übersetzungen ins Deutsche, haben wir der Gruppe um die <a class=„offsite“ target=„_blank“ href=„http://www.buddhismus-muenchen.de“ >Buddhisische Gesellschaft München</a> und <a class=„offsite“ target=„_blank“ href=„http://home.arcor.de/einsicht/“ >Lothar Schenk</a> zu verdanken. Hier nur ein paar mir bekannte Namen dieser Gruppe und andere Mitwirkende, die sich freiwillig um Übersetzungen und Publikationen der Schriften und Bücher von ATI und der dort vorhandenen Werke anerkannter Autoren bemüht haben und diese Texte wie auch Ihre Arbeiten und Korrekturleistungen für ZzE zugänglich gemacht haben, erwähnt: Anca Gerner, Viriya, Kurt Jungbehrens, Freya Zellhoff, Clark Translations, Walter Schwidetzky, Andreas Hubig, Schenpen Sangmo, Moritz Raguschat, und Sophorn Ban. Man möge mir nachsehen, wenn ich jemanden nicht erwähnt habe, oder die Liste nicht immer aktualisiert ist/wird.</p> </li> <li>

Nicht unerwähnt lassen möchte ich all die praktischen Hilfen für die Ermöglichung von Zugang zur Einsicht, die durch das Bereitstellen der Domain, des Webspaces auf einem Ökoserver und des Raumes und der Energie für alle Arbeiten daran, erfolgt sind, und ZZE am Bestehen halten. Für den technischen und materiellen Bestand wie auch die Zurverfügungstellung einer Internetanbindung und der Hardware gebührt Dank vor allem Sophorn Ban, die auch als formaler Eigentümer und Geber in weltlichen Belangen für den Erhalt von ZzE fungiert, Ando Saabas und dem Team um Sphider, für die <a class=„offsite“ target=„_blank“ href=„http://sangham.net/index.php?topic=585.0“ >Suchmaschinensoftware</a> und nicht zuletzt für die offizielle Gabe der Verwendung eines Texteditors zum Umschreiben und Neuerstellen der Seiten Don Hu und der Gabe seiner <a class=„offsite“ target=„_blank“ href=„http://sangham.net/index.php?topic=483.0“ >Software Notepad++</a> als Sanghika Dana.

</li>

</ul> <p>Thank you all.

Danke Ihnen/Euch allen

? Wer hat die Suttas auf dieser Webseite übersetzt? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#general“ name='translate' id=„translate“>&nbsp;</a>

<p>Die Sutta-Übersetzungen wurden von zahlreichen angesehenen Übersetzern, wie: die Ehrwürdigen Bhikkhu Bodhi, Acharya Buddharakkhita, Bhikkhu Khantipalo, Ñanamoli Thera, Ñanavara Thera, Narada Thera, Nyanaponika Thera, Soma Thera, Thanissaro Bhikkhu (Phra Ajaan Geoff) und Schwester Vajira; I.B. Horner, John D. Ireland, K.R. Norman und F.L. Woodward, getan. Für eine komplette Aufstellung, sehen Sie bitte "Beisteuernde Sutta-Übersetzer" ein.</p>

In welcher Weise kann ich Access to Insight (ZzE) behilflich sein? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#general“ name='help' id=„help“>&nbsp;</a>

<p>Hier ein paar Möglichkeiten:</p>

<dl class='glossary'> <dt style='font-weight:bold;'>Korrekturlesen.</dt> <dd> Melden jeglicher Art von Tippfehlern, Rechtschreibfehlern, grammatischer Ausrutscher, von blinden Links oder anderen Problemen, die auf den ZzE (ATI) Seiten erscheinen. Wenden Sie besondere Aufmerksamkeit auf, wenn neue Artikel auf Zugang zur Einsichts (Access to Insights) <a href=„./index.html“><i>Neuigkeiten</i></a> (<a href=„http://www.accesstoinsight.org/index.html“ target='offsite' class='offsite'><i>What's New</i></a> auf ATI) - Seite erscheinen, da diese für gewöhnlich noch von wenigen Augen betrachtet wurden. <!– <p>If you have a sharp eye for details, take a look at ATI's style sheet, which describes in excruciating detail some of the elements that go into an ATI page (spelling, punctuation, HTML, layout, etc., etc.). If you come across any departures from that style sheet on the website, please do let me know.</p> –> </dd> <dt style='font-weight:bold;'>Links auskundschaften und Links prüfen.</dt> <dd>Wenn Sie im Web surfen, halten Sie ein Auge auf Theravada-Seiten, die von Interesse für Access to Insights/Zugang zur Einsichts Besucher sein könnten. Wenn diese nicht bereits in den „Andere Theravada Quellen“-Seiten gelistet sind, sollten Sie vielleicht dort hinzu gefügt werden. Wenn Sie darüber stoßen, daß sich unter den externen Seiten ein blinder Link versteckt, lassen Sie es mich wissen.

Für weitere und detaillierte Wege, um Zugang zur Einsicht zu Unterstützen, und Kontaktmöglichkeiten, um sich persönlich einzubringen, sehen Sie bitte die Seite „<a href=“./cowork.html„ title=„Sie sind herzlich eingeladen, Ihre Übersetzung hier beizutragen oder bei den Arbeiten hier zu helfen.“>Mitarbeiten: Arten wie Sie sich einbringen können</a>“ ein.

</dd> <dt style='font-weight:bold;'>Praktizieren und meditieren Sie.</dt> <dd>Setzen Sie die Dhammalehren, die hier in den Suttas, Artikeln und Büchern beschrieben werden, in die Praxis um. Das ist der Grund, warum wir alle hier sind.

</dl>

Ist es möglich, eine Spende zu geben, um dieses Projekt zu unterstützen? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#general“ name='donation' id=„donation“>&nbsp;</a>

<p>Alles, das ich hier auf dieser Webseite gebe, ist ein freies Geschenk, mit keinerlei Haken und Bedingungen. Ich bitte weder um, noch erwarte ich Spenden irgend einer Art. Wenn Sie sich allerdings bewegt fühlen, diese Arbeit unterstützen zu wollen, sind Sie willkommen, das zu tun. Sie mögen mir einen Scheck, auszahlbar in Dollar zusenden, und mir per email senden. Bitte bemerken Sie, daß ich keine Schecks einlösen kann, die für „Access to Insight“ ausgestellt sind, und daß Sie kein Recht auf Steuerabsetzbarkeit durch Gemeinhilfeunterstützung mit ihrem Geschenk einfordern können.

Alle Spenden werden dafür genutzt, die Ausgaben für die Aufrechterhaltung der Webseite zu decken, wovon die werbefreie Google-Suchmaschine die meisten Kosten verursacht (dafür zahle ich etwas $750 Dollar ein bis zwei Mal im Jahr - abhängig davon, wieviele Suchanfragen die ATI-Benutzer machen.)<!– and towards the printing and distribution costs of CD-ROM editions of the website that I make from time to time. –> In Jahren, in denen die Spenden, die Ausgaben übersteigen, gebe ich den Überstand an förderungswürdige Non-Profit Organisationen weiter. Ich erwirtschafte kein Geld aus dieser Seite.

Als Alternative mögen Sie vielleicht eine Spende an irgendeine Wohltätigkeit Ihrer Wahl machen. In Buddhas Worten: „Gib dort, wo immer der Geist sich zuversichtlich fühlt.“ <small>SN 3.24].</small>

Hier möchte ich gerne dazu ermutigen, John Bullitt auch weiterhin in seiner Arbeit und einem weiteren Wachstum vom ursprünglichen ATI in jeder Hinsicht zu unterstützen. Was Zugang zur Einsicht im Bezug auf Spenden betrifft, so ist zu erwähnen, daß diese ganz und gar nicht erwartet werden, und ich möchte auch unterstreichen, daß ich jeglichen Geldverkehr unterlassen möchte und persönlich kein Geld annehme, auch nicht zur Weitergabe. Wenn Sie die Erhaltung des Servers, der Webseite und Internetkosten unterstützen wollen, mögen Sie sich bitte direkt mit dem formalen Besitzer und Geber des Webspaces in Verbindung setzen. Wenn Sie das Projekt mit Software, Lizenzen oder ähnlichen Dingen unterstützen wollen, werden diese Dinge sicherlich gerne entgegen genommen, nach den Möglichkeiten gerne genutzt, eingebaut oder an Mitglieder der Sangha weiter gegeben. Mir ist es ein großes Anliegen, darauf hinzuweisen, daß, bei aller weltlicher Geschäftigkeit und Hilfe, es all diese Texte und Lehren nicht geben würde, würde man die klösterliche Sangha und streng an Tugendregeln festhaltende Laien nicht mit den simplen Notwendigkeiten wie Speise, Kleidung, Behausung und Medizin versorgen. Neben jeder wohl guten Hilfe hier oder dort ist eine geteiltes Mahl mit einem Mönch oder einer Nonne des nächsten Klosters, mit dem Gedanken an die noble Sangha, wohl der beste Ort, neben der noch gewichtigeren eigenen Praxis, und, wenn wir Buddha vertrauen, auch der beste Platz für größte <a href=„./lib/authors/thanissaro/lessonsofgratitude.html“ title=„Besuche: Lehren der Dankarbeit von Bhikkhu Thanissaro“ >Dankbarkeit und Verdienste</a>.

? Was ist die Bedeutung des Logos auf dieser Webseite? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=„#misc“ name='image' id=„image“>&nbsp;</a>

<img style=„float:left;padding-right:1em;padding-bottom:1em;padding-top:1em;“ src=„img/home.gif“ alt='home page icon' width=„95“ height=„120“ />

<p>Die Grafik, die links oben auf der Homepage erscheint, ist eine stilistische Darstellung einer Kupfermedaille (unten links), die 2005 in Thailand gemacht und gesegnet wurde. Das Amulett stellt das Bild Buddhas, wie er unter einem Bogen einer beschützenden Gottheit oder Naga meditiert in einer Art dar, wie dieses durch Somdet Toh (1788-1872) volksbekannt wurde.(1) Die Rückseite (unten rechts) enthält einen Pali-Text (in thailändischer Schrift über das Jinapañjara Gatha („Des Siegers Unterschlupf“), ein traditioneller und beschützender Segen, der eine Person beschreibt, die von allen Seiten mit besonderer Reinheit und Güte umgeben ist: den Drei Juwelen, den Buddhas der Vergangenheit, allen alten Arahantschülern Buddhas und — als ob das nicht schon genug wäre — allen Suttas. In einer gefährlichen und furchterregenden Welt ist es schwierig, sich einen sicheren Platz zum Verweilen vorzustellen.</p>

<img style=„float:left;padding-right:1em;padding-bottom:1em;padding-top:1em;“ src=„img/amulet_140x226.jpg“ alt=„Somdet Toh amulet (obverse)“ width=„140“ height=„226“ border=„0“ title=„Somdet Toh amulet (obverse)“ /> <a href=„img/amulet-reverse_500x787.jpg“ title=„Click to see a larger image“><img style=„float:right;padding-left:1em;padding-bottom:1em;padding-top:1em;“ src=„img/amulet-reverse_140x220.jpg“ alt=„Somdet Toh amulet (reverse)“ width=„140“ height=„226“ border=„0“ align=„right“ /></a>

<!– <p>Amulets have enjoyed a long and colorful history in the world of Theravada Buddhism. Usually depicting the Buddha or one of his disciples, amulets have been fashioned from almost every imaginable material: stone, metal, ceramic, bone, or elaborate concoctions of pressed clay, ash, human hair, and perfumes. An amulet that has been blessed by a monk of notable purity and wisdom is widely believed to be charged with protective powers. Stories of the supernatural surround amulets even today. Some Buddhists give their amulets a place of honor next to the Buddha statue on the shrine at home; others wear them casually as good luck charms or hang them from the rearview mirror as protection against misfortune (or their own careless driving habits). Collectors buy, sell, and trade amulets, always on the lookout for those believed to possess unusual powers.</p> –>

<p>Doch ist es sicherlich die Reinheit und Güte des Geistes, welche den einzig wahren Schutz bieten. Wenn man sich nach der Gesellschaft eines Kalyanamitta (spiritueller Friend) umsieht und sich selbst darin übt, den Geist nur mit dem zu befassen, was gut und nobel ist, ist der Fortschritt am Pfad des Dhammas sicher. „Des Siegers Unterschlupf“ und das Amulett, auf dem es erscheint, bietet damit eine Metapher und eine Erinnerung an die vorzüglichen Qualitäten des Geistes, welche die buddhistische Praxis zu entwickeln bestrebt. So wie mit den Zehn Rückerinnerungen, richtet Sie das Reflektieren über Des Siegers Unterschlupf auf, wenn Sie am Boden sind: Ich bin in diesem Bemühen nicht alleine; Ich bin fähig, das zu tun. In Zeiten von Angst und Streß, wenn der Geist am meisten anfällig dafür ist, in ungeschickte Zustände abzudriften, ist eine Rückerinnerung wie diese manchmal alles, was man braucht, um ihn wieder in sein Gleichgewicht zu bringen, und ihn weiter unten am Pfad zu halten. Und manchmal ist das bekannte Gefühl eines lange getragenen Amuletts zwischen den Fingern genug, um den Zauber zu vollbringen.

Meine Zuversicht ist, daß diese Webseite seinen Besuchern in gewisser Weise auf dieselbe Art dient.</p>

<h1>Anmerkung</h1> <dl>

1.

Ich bin sehr dankbar über die Zeilen eines Lesers (Lam Cheng Poh), die aufzeigen, daß der Bogen über Buddha auch eine andere mögliche Interpretation hat. LCP schreibt:

<p>„Die meisten Thai-Amulett-Sammler sehen den Bogen als eine Glocke an. Somdet Toh war der Abt von Wat Rakang, was Glockentempel heißt, und die Glocke hat ihren Namen auf den Bogen übertragen. Der Bogen auf Amuletten solcher Ikonographie wird ausnahmslos als „rakang“ bezeichnet.

„Die „Naga-über-Buddha“-Amulette (genannt Phra Nakprok) stellen normalerweise die siebenköpfige Mucalinda dar, und dies wird üblicherweise nicht in einem Abstrakt, in Form eines Bogens, dargestellt.

„Ich denke, daß dieses Amulett mit einem der drei Tempel (Wat Rakang, Wat Inn oder Wat Bangkhunpom), die in naher Verbindung mit Somdet Toh stehen, im Zusammenhang steht, wo viele dieser Amulette gemacht werden. Das Jinapanjara Katha wird seit etwa vier Jahren gerne mit diesem Amulett bestückt, da angenommen wird, daß Somdet Toh dieses Katha nutze, um all diese Amulette zu segnen. Eine wahrscheinlichere Ursache ist, daß die Pressindustrie sich weiter entwickelt hat und nun in der Lage ist, das Katha auf eine kleine Fläche zu pressen.</p> <p class='cite'>— aus einer Email, vom 28. August 2008</p>

<p>Um mehr über Somdet Toh zu lesen, sehen Sie bitte “Die Legenden von Somdet Toh“ und ThailandAmulets.com ein.</p>

</dl> <p class='zze'><b>Abänderung des Symbols für Zugang zur Einsicht</b>

Das ursprüngliche schützende Symbol von Access to Insight wurde von ZzE übernommen, wie auch gerne der Inhalt der Symbolik übernommen wird. Dennoch erschien es gut, dieses etwas abzuändern, um Nutzern, die vielleicht beide Seiten benutzen, eine Orientierung zu geben. Und was gibt es da für eine bessere Lösung, als gleich die Haltung gegenüber ATI und den Drei Juwelen damit im selben Zug auszudrücken. Letztlich sind wir Freunde dessen: eine „Unterstützende Freunde (Kalyanamittata) - Seite von Access to Insight.“

<img style=„float:left;padding-right:1em;padding-bottom:1em;padding-top:1em;“ src=„img/ZZE_logo_prog.gif“ alt='home page icon' width=„140“ height=„120“ /><img style=„float:right;padding-left:1em;padding-bottom:1em;padding-top:1em;“ src=„img/ZZE.gif“ alt='home page icon' width=„113“ height=„120“ />

Um auch nicht all zu sehr Besucher zu verwirren, ob Sie nun auf der Originalseite Access to Insight sind oder sich auf den Seiten von Zugang zur Einsicht befinden, ist das ursprüngliche Logo etwas modifiziert worden und gleichzeitig mag damit zum Ausdruck gebracht werden, daß man die Glocke des Schutzes stets mit dem Kalyanamittata (vorzüglicher Freundschaft) schließen kann. Dazu möchte ich vielleicht noch erwähnen, daß es in Südostasien als eine Gefahr des Abflusses der guten Dinge angesehen wird, wenn sich in einer Umrandung Öffnungen befinden. Im Westen ist es etwas sehr Beliebtes „offenzulassen“ oder durch „unklares“ persönlichen kreativen Freiraum zu geben, um damit zu einer gewissen Lässigkeit oder Freizügigkeit anzuregen. Aus meiner persönlichen Erfahrung weiß ich, daß dies bei den Älteren und jenen, die den alten Traditionen sehr nahe stehen, ziemlich verpönt ist, da es oft als unbewußt und nachläßig empfunden wird. Vielleicht gibt es ja dazu einen Mittelweg. In dieser Weise mag das adaptierte Logo vielleicht auch eine wesentliche Absicht von Zugang zur Einsicht etwas herauszeichnen, und diese besteht sicherlich darin, die guten Lehren als hoffentlich würdiger Kalyanamitta zu „beschützen“, zu pflegen und zu wahren, und damit für längere Zeit und noch für viele weitere Generationen zu erhalten, und die Seiten damit vielleicht sogar selbst zu einem Kalyanamitta für viele werden zu lassen.

</dl>

<h1>Benutzung der Webseite &nbsp;<a title=„Zurück zum Beginn der Seite“ class='back' href=“#top„ name='ati' id=„ati“>&nbsp;</a></h1> <dl class='faq'>

Was ist der Unterschied zwischen Access to Insight Online, der „Offline-Ausgabe“, der CD-ROM und der Zugang-zur-Einsicht-Versionen? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#ati„ name='bulkdiff' id=„bulkdiff“>&nbsp;</a>

<p>Die ATIOffline Ausgabe ist ein Schnappschuß der Online Ausgabe von Access to Insights Webseiten, an einem bestimmten Tag und zu einem bestimmten Zeitpunkt, die Sie auf Ihren PC herunter laden mögen, um die Seiten offline zu betrachten. Die CD-ROM Ausgabe beinhaltet all das, plus <!– a built-in search engine, –> der PDF-Dateien und vielleicht ein paar andere Zugaben. Der Unterschied zwischen der Live, Offline- und CD-ROM Ausgabe von Access to Insight ist hier etwas zusammen gefaßt:</p>

<table class='oddeven'> <tr class=„odd“> <th class='col1'></th> <th><a href=„http://www.zugangzureinsicht.org“ class='zzelink' >ZZE Live Webseite</a></th> <th>ATI Live Webseite</th> <th>ATI Offline Ausgabe</th> <th>ATI CD-ROM<br /> <small>(v. 7.10)</small></th> <th>ATI CD-ROM File<br /> <small>(ISO&nbsp;9660&nbsp;image)</small></th> </tr>

<tr class=„even“> <th class='col1'>Webseiten (HTML-Dateien)</th> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> </tr>

<tr class=„odd“> <th class='col1'>Suchmaschine</th> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /> <br /> (auf eigenem Server - Öko)</td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /> <br /> (Google Suche)</td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /> <br />(Internet- verbindung erforderlich)</td> <td><img src=“./img/check-no.gif„ alt='No' /></td> <td><img src=“./img/check-no.gif„ alt='No' /></td> </tr>

<tr class=„even“> <th class='col1'>PDF Files</th> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> <td><img src=“./img/check-no.gif„ alt='No' /></td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> </tr>

<tr class=„odd“>

<th class='col1'>

"[[de:news:index|Neuigkeiten]]" und [[de:news:old|alte Neuigkeiten]]

</th> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /><br /> (noch im Aufbau)</td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> <td><img src=“./img/check-no.gif„ alt='No' /></td> <td><img src=“./img/check-no.gif„ alt='No' /></td> <td><img src=“./img/check-no.gif„ alt='No' /></td> </tr>

<tr class=„even“> <th class='col1'>„Überrasche mich“ Links</th> <td><img src=“./img/check-no.gif„ alt='No' /><br /> (derzeit noch nicht)</td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> <td><img src=“./img/check-no.gif„ alt='No' /></td> <td><img src=“./img/check-no.gif„ alt='No' /></td> <td><img src=“./img/check-no.gif„ alt='No' /></td> </tr>

<tr class=„odd“> <th class='col1'>Technische Spielereien</th> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /><br /> (provisorisch übernommen)</td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> </tr>

<tr class=„even“> <th class='col1'>Nettes, kompaktes, anfaßbares Paket, das ein schönes Geschenk zum Weitergeben an einen Freund darstellt</th> <td><img src=“./img/check-no.gif„ alt='No' /></td> <td><img src=“./img/check-no.gif„ alt='No' /></td> <td><img src=“./img/check-no.gif„ alt='No' /></td> <td><img src=“./img/check-yes.gif„ alt='Yes' /></td> <td><img src=“./img/check-no.gif„ alt='No' /></td> </tr> </table> <br/> <b>Anmerkung zur Nutzung von ZzE</b>

Die Seiten von Zugang zur Einsicht sind im Gegensatz zur originalen ATI-Webseite statische HTML-Seiten, die nicht aus Zusatzsoftware oder Datenbanken generiert sind, und sämtliche Abänderung und Ergänzung von Links und Texten erfolgt Seite für Seite „händisch“. Da sich die Webseite noch in den groben Aufbauphasen befindet, kann es durchaus zu Fehlleitungen und verwirrenden Angaben kommen. Ich möchte mich hier für etwaige Umstände einer vielleicht etwas eingeschränkenden Nutzung entschuldigen und hoffe, so bald wie möglich eine Funktionsweise in ähnlicher Tadellosigkeit wie die der ATI-Originalseiten zur Verfügung stellen zu können.

? Wie kann ich den RSS Feed abonnieren? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#ati„ name='rssfeed' id=„rssfeed“>&nbsp;</a>

<p class='zze'><i><b>Anmerkung:</b> Ich habe derzeit nicht die ausreichende Kenntnis, um Zugang zur Einsicht mit allen neuartigen technischen Möglichkeiten und News-Feed adaptieren zu können und ihren eventuell möglichen Einsatz im Detail zu beschreiben. Es kann durchaus sein, daß einige der hier angeführten Möglichkeiten für Zugang zur Einsicht nicht oder noch nicht funktionieren. Auch bin ich zu wenig informiert, ob ich mit gewissen Empfehlungen nicht vielleicht zur verbindlichen Nutzung anderer Resourcen aufrufen würde. Zögern Sie dennoch nicht, all diese Dinge auszuprobieren und sich selbst ein Bild zu schaffen, wenn Sie gerne via Newsfeeds informiert werden wollen.</i>

ATIs RSS - Feed ist ein angenehmer Weg, um über die Neuigkeiten auf Access to Insight am Laufenden zu bleiben, ohne hierfür die Seite „Neuigkeiten“ auf dieser Homepage nutzen zu müssen.

Es gibt da verschiedene Wege um Feeds zu benutzen</p> <ul style='list-style: disc'>

<li><b>Chrome.</b> Installieren Sie die Erweiterung "[[http://chrome.google.com/webstore/detail/nlbjncdgjeocebhnmkbbbdekmmmcbfjd|RSS Subscription]]". Öffnen Sie dann die [[http://www.accesstoinsight.org|ATI-Webseite]] <a class='zzelink' href="http://www.zugangzureinsicht.org">(ZzE-Webseite)</a>. Sie sollten dann das RSS-Icon <img src="img/rss-chrome.png" alt='rss icon' width='17' height='17' /> in der Adresseingabeleiste sehen. Klicken Sie dann auf dieses Icon, und ein neues Fenster sollte sich öffnen, das den Inhalt des Feeds freigibt, zusammen mit ein paar Optionen, um es zu speichern.
<br /><span style='font-size:smaller'>[Diese Weise funktioniert bei mir auf der Google Chrome (Mac) Version 15.0.874.121. Ihre Version mag vielleicht davon abweichen.]</span>
</li>
<li><b>Firefox.</b> Installieren Sie die Erweiterung "[[http://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/rss-icon/|RSS-Icon]]". Öffnen Sie dann die [[http://www.accesstoinsight.org|ATI-Webseite]] <a class='zzelink' href="http://www.zugangzureinsicht.org">(ZzE-Webseite)</a>. Sie sollten dann das RSS-Icon <img src="img/rss-firefox.png" alt='rss icon' width='15' height='15' /> in der Adresseingabeleiste sehen. Klicken Sie dann auf das Icon, und ein Pop-Up-Menü wird erscheinen, das sie dazu einlädt, den Feed als "live bookmark" zu speichern. Sie können dann dieses Lesezeichen zu jeder Zeit besuchen und sich den Feed ansehen.
<br /><span style='font-size:smaller'>[Diese Beschreibung funktioniert bei mir auf Firefox (Mac) version 8.0.1. YMMV.]</span>
</li>

<li><b>Safari.</b> Öffnen Sie die [[http://www.accesstoinsight.org|ATI-Webseite]] <a class='zzelink' href="http://www.zugangzureinsicht.org">(ZzE-Webseite)</a>. Sie sollten dann das RSS-Icon <img src="img/rss-safari.png" alt='rss icon' width='27' height='14' /> in der Adresseingabeleiste sehen. Klicken Sie auf das Icon, und der Feed sollte dann, zusammen mit einer Liste an Optionen, erscheinen. Um den Feed als Lesezeichen zu sichern, halten Sie nach dem "Actions"-Abschnitt der Sidebar ausschau und wählen Sie "Lesenzeichen hinzufügen...".
<br /><span style='font-size:smaller'>[Diese Beschreibung funktioniert bei mir auf Safari (Mac) version 5.0.6. YMMV.]</span>
</li>
<li><b>Apple Mail.</b> Rufen Sie das "Datei"-Menü auf und wählen Sie "RSS-Feeds hinzufügen...". Im Fenster, das dann erscheint, klicken Sie auf "Einstellungen für Feeds" und fügen Sie diese URL in die Textbox ein: <span style='font-family:monospace'>http://www.accesstoinsight.org/rss/news.rss.php </span> <span zze> für ATI oder: <span style='font-family:monospace'>http://www.zugangzureinsicht,org/html/rss/news.rss.php </span>, für ZzE </span> und klicken Sie "Hinzufügen". Der Feed wird dann im "RSS"-Teil in der linken Leiste des Hauptfensters der Mailseite aufscheinen. Sie können zusätzlich auswählen, welche Feed-Inhalte Sie in Ihrer Mailbox aufscheinen haben wollen.
<br /><span style='font-size:smaller'>[Diese Beschreibung funktioniert bei mir auf Apple Mail (Mac) version 3.6. YMMV.]</span>
</li>
<li><b>Für jeden alten News-Reader.</b> Fügen Sie diese Adresse in Ihr Newsfeed-Programm ein: <span style='font-family:monospace'>http://www.accesstoinsight.org/rss/news.rss.php </span> <span zze>, für ATI, oder: <span style='font-family:monospace'>http://www.zugangzureinsicht.org/html/rss/news.rss.php </span>, für ZzE </span>
</li>

</ul>

<p>Wenn diese Anleitungen für Sie nicht funktionieren und Sie vielleicht annehmen, daß der ATI (ZzE) -Feed vielleicht nicht funktioniert, prüfen Sie bitte sicherheitshalber, ob es Ihnen möglich ist, den Feed einer anderen Seite aufzurufen. Ein guter Feed zum Testen ist vielleicht jener auf New York Times.</p>

</dl>

<h1>Urheberrechte und Nutzungsbedingungen (Umfang des Dhamma-Geschenkes)&nbsp;<a title=„Zurück zum Beginn der Seite“ class='back' href=“#top„ name='copyright' id=„copyright“>&nbsp;</a></h1> <dl class='faq'>

Warum sind ATI's Seiten unter Creative-Commons-Linzenzen und ZzE's nicht?

Diese Linzenzierung wurde von John Bullitt, mit Bekanntgabe der Einstellung seiner aktiven Bearbeitung ab 2014, im Oktober 2013 eingeführt und ist nicht Umfang der Gabe, wie wir sie im März 2013 erhalten haben. Auch können wir dieser Art des Dhammateilens nicht zustimmen, da es sich gewisser Verantwortung und Gepfogenheiten des bewußten Gebens entzieht und Menschen zur „licentia“ (ungezügelt oder völlerend nehmen) verführt und weg von Dankbarkeit und Großzügigkeit (rechter Ansicht) zum Glauben an innewohnende Rechte (falscher Sichtweise) animiert. Desweiteren wurden einige Seiten nicht nur zur gewöhnlichen Kreativität (Buddhas Lehren sind weder gewöhnliche Kreativität noch dafür vorgesehen, sondern eben geschickte Handlungen und außergewöhnliche), sondern auch zur kommerziellen Nutzung frei gegeben. Kurz gesagt, ZzE distanziert sich von solchen modernen einvernehmlichen Gepflogenheiten des Versuchs zur Verallgemeinerung, die bloß für das einfachere Konsumieren gedacht sind. Die Möglichkeiten und Bedingungen werden so bestehen bleiben, wie das Geschenk gegeben und empfangen wurde, bzw. im Sinne des Dhammas zu einer Verbesserung bestrebt. Mehr Info zu den Neuerungen und Dikussion darüber sehen sie unter dem Thema [News] "c" goes "d" Arbeiten um besseres Verständnis von Rechter Ansicht <small>[diese Ergänzung wurde am 7. November 2013 hinzugefügt]</small>

? <a name=„public“ id=„public“>Sind die Texte von Access to Insight (ZzE) innerhalb der „Public Domain“ (Allgemeingut/öffentlichem Besitz)?</a>

Ausschließlich die Daten des Sri Lanka Tripitaka Project und <a class='zze' href=“./tipitaka/kn/j/index_en„>die englischen Jataka Übersetzungen</a> sind in der Public Domain (Allgemeingut). Der Rest ist mit Urheberrechten geschützt. Siehe: “Sind diese Texte mit Urheberschutz versehen?

Sind diese Texte mit Urheberschutz versehen? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#copyright„ name='protection' id=„protection“>&nbsp;</a>

<p>Ja. Sie mögen/können jeglichen Text dieser Seite kopieren und auch weitergeben, vorausgesetzt, daß Sie diese zwei Grundsätze einhalten:</p>

<ol> <li>Sie verkaufen keinen Text der von dieser Seite stammt.</li> <li>Sie ändern keinen Inhalt der Texte, die von dieser Webseite stammen oder kopiert worden sind, ab. (Sie können Sie jedoch umformatieren — Siehe unten).</li> </ol> <p><b>Die Daten dieser Webseite sind Dank dutzender großzügiger Autoren, Übersetzer, Verleger und Schreiber für Sie verfügbar gemacht worden, und alle haben Ihren Einsatz mit dem Verständnis erbracht, daß die Früchte ihrer Arbeit frei, als ein Ausdruck von Dana weitergegeben werden sollten</b>. Sie mögen diese Daten auf Ihren Computer herunter laden, sie ausdrucken, mit Ihren Freunden teilen, sie für Ihrer eigene Webseite verwenden, sie in andere Sprachen übersetzen und elektronisch neu auflegen - <b>Vorausgesetzt, daß Sie keinerlei Geld <b>(Vergütung/Gegenleistung jeglicher Art)</b> dafür verlangen</b>. Sie sind <b>nicht</b> in Public Domain (<b>kein</b> Allgemeingut). Sie können die Daten umformatieren, wie Sie möchten (siehe unten), aber deren Inhalt darf <b>nicht</b> ohne das zuvor eingeholte Verständnis des Autos, Übersetzers oder Verlegers, verändert werden.</p> <p style='border:1px solid red;padding:1em;'>Manche Texte beinhalten zusätzliche Nutzungsbedingungen und Einschränkungen des Autors oder Verlegers: Lesen Sie bitte diese Anmerkungen und halten Sie sich daran. Wenn Sie dieses Material neu auflegen oder drucken wollen, sprechen Sie das bitte zuvor mit dem Autor, dem Übersetzer, dem Verleger, wie angemerkt, ab.</p>

<p style='border:1px solid #E9FFBF;padding:1em;'><b>ZzE-Team Erweiterung</b>: Manche Texte und Arbeiten haben auch einen breiteren Umfang des Dhamma-Geschenkes gegenüber dem Standard, übernomnmen von ATI. Diese sind mit einem grünen Rahmen gekennzeichnet. Bitte lesen Sie diese Erleichterungen und fühlen Sie sich eingeladen, von diesen Gebrauch zu machen. Dies Betrifft ins besondere die Übersetztungsarbeiten des ZzE Teams und jene Arbeiten die „für ZzE“ ohne weitere „Strings“ gegeben wurden. Aber auch hier gilt, dass Dhamma nicht für Gegenleistungen und Vergütungen vorgesehen ist. Viel Freude beim Teilen von Verdiensten. Anumodana!

Bitte kontaktieren Sie mich (uns), wenn Sie zusätzliche Fragen über den Status der Nutzungsrechte all der hier angeboten Dinge haben.</p>

Sind die Texte von Access to Insight (ZzE) unter der Verwaltung eines „Open Source“ oder „GNU“ Urheberechts?&nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#copyright„ name='gnu' id=„gnu“>&nbsp;</a>

<p>Nein. Access to Insights und Zugang zur Einsichts Texte sind mit zwei wesentlichen Schlüsselvoraussetzungen der meisten „Open-Source“-Softwarelizenzen, <b>nicht</b> konform:</p>

<ul> <li>Sie dürfen nichts, was auf dieser Seite angeboten wird, einem Verkauf oder Geschäft zuführen. („Open-Source“-Lizenzen erlauben die Vermarktung der Software.)</li> <li>Sie dürfen den Inhalt der Texte, die von dieser Seite stammen, nicht verändern („Open-Source“-Lizenzen erlauben die Abänderung der Software). Sie können jedoch die Texte, in welcher Art auch immer, umformatieren - siehe unten.</li> </ul>

Darf ich Ihre Seiten auf meine Webseite kopieren? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#copyright„ name='myweb' id=„myweb“>&nbsp;</a>

<p>Ja, vorausgesetzt, daß Sie diese frei verfügbar machen und nichts dafür verlangen. Ich bitte Sie weiters darum, eine einfache Notiz in Ihrer Webseitenvorstellung zu machen, daß dieses Material von hier abstammt. Auch wenn dies von mir nicht verlangt ist, mögen Sie vielleicht als Service für Ihre Besucher einen Link zu <b>www.accesstoinsight.org</b> und/oder <b>www.zugangzureinsicht.org</b> erstellen, sodaß Ihre Besucher die Möglichkeit haben, bequem die aktuellste Ausgabe dieser Texte (ich bessere stets erhaltene Fehlermeldungen und Aktualisierungen der Übersetzer, Autoren und Verleger aus) erreichen zu können. Zu guter letzt, machen Sie es auf Ihrer Seite bitte deutlich, welches Material von hier kommt, und welches Material von anderen Quellen stammt.</p>

Darf ich die Texte Ihrer Seite umformatieren?&nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#copyright„ name='reformat' id=„reformat“>&nbsp;</a>

<p>Ja. Solange Sie den grundlegenden Inhalt nicht verändern, dürfen Sie den Text nach Belieben umformatieren. Sie können die meisten Texte in MS Word, PDF oder andere Software-Formen umformatieren. Sie können Auszüge veröffentlichen, vorausgesetzt, Sie geben auch an, daß dieses Auszüge sind. Sie können gerne auch das „Aussehen“ der Seiten so gestalten, daß es zum Stil Ihrer Seite passt.

<b>N.B.</b> Eine neue Art der Daten-Verschlüsselung wurde entwickelt, die es, passwortgeschützt für den Veröffentlicher, erlaubt, solch Umformatieren zu unterbinden. Bitte übernehmen Sie diese Sicherheitsmaßnahmen nicht. Wenn Sie daran interessiert sind, solche passwortgeschützten Datenfiles zu erstellen, fragen Sie bitte zuerst den Autor oder Verleger um Erlaubnis.</p> </dd>

<dt>Wäre es möglich, daß ich Kopien von dem Material auf dieser Webseite verkaufe, um damit Geld für gemeinnützige Zwecke zu akquirieren? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#copyright„ name='nonprofit' id=„nonprofit“>&nbsp;</a><br /> Ist es erlaubt, daß ich meine Unkosten für die Verteilung von Kopien der Texte auf Ihrer Webseite durch Gegenleistungen, Verkauf etc. einverlange?</dt> <dd> <p>Nein. Der Umfang der erwarteten Gegenleistung ist völlig irrelevant: Ob Sie nun einen Pfennig verlangen oder tausend Dollar, bleibt es dennoch dabei, daß sie es verkaufen. Es spielt keine Rolle, ob Sie nun darauf hinzielen, daraus Gewinn zu ziehen oder nicht. Auch was Sie mit dem Geld daraus machen, ist in dieser Frage nicht von Einfluß. Diese Lehren sind nicht dazu gegeben worden, um verkauft zu werden.

Im Bezug auf das Verlangen von Unkostenbeiträgen für die Reproduktion oder für die Zusendung (Verpackung, Briefmarken, usw.), ist dies mit dem Verkaufen gleichzusetzen. Wenn Sie ein Geburtstagsgeschenk an ein geliebtes Familienmitglied senden, würden Sie damit eine Rechnung für das Geschenkpapier, die Bändchen und die Briefmarken mitsenden? Doch sicher nicht. Ein Geschenk ist ein Geschenk.</p>

Darf ich Leute bitten, eine „Spende“, als Ausgleich für Kopien dieser Texte hier, zu geben? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#copyright„ name='suggested' id=„suggested“>&nbsp;</a>

<p>Seien Sie sehr vorsichtig damit. Solange Sie es kristallklar machen, daß jeder, der anfragt, eine kostenlose Kopie bekommt - unabhängig davon, ob er oder sie nun eine Spende macht oder nicht - ist das sicher in Ordnung. Sie sollten in keiner Weise - ob nun subtil oder anders - Druck darauf ausüben, daß etwas zu bezahlen ist. Diese Lehren sind dazu da, weitergegeben zu werden, und nicht für den Verkauf.</p>

Darf ich einen kurzen Auszug von Texten in einer Veröffentlichung, die ich zu verkaufen beabsichtige, wiedergeben? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#copyright„ name='excerpt' id=„excerpt“>&nbsp;</a>

<p>Wenn es in den Rahmen von „Fair Use“ passt (siehe Wikipedia), dann steht es Ihnen frei, Auszüge zu verwenden, und Sie benötigen dafür keine weiteren Erlaubnisse. Wenn die Auszüge über diesen Umfang hinaus gehen, müssen Sie zuerst den Autor oder Verleger um die Erlaubnis bitten. Bitte kontaktieren Sie den Autor oder Verleger direkt für solche Zusagen.</p>

Wie sollte ich die Quellenangabe zu Access to Insight / Zugang zur Einsicht gestalten? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#copyright„ name='citeati' id=„citeati“>&nbsp;</a>

<p>Wenn Sie eine Arbeit für die Schule oder Universität schreiben, ist es gut, wenn Sie zuerst die Standards mit Ihrem Lehrer absprechen um dann entsprechend auszuwählen.

Wenn Sie einzelne Seiten der Webseite zitieren, können Sie sich überlegen, ob Sie es entsprechend dem Vorschlag, wie er auf jeder Seite in der Schlußschrift am Fuße angebracht ist, verwenden wollen.

Um die gesamte Seite zu zitieren, mögen Sie eine Art wie diese verwenden:</p>

<tt><span zze>"Zugang zur Einsicht" (http://www.zugangzureinsicht.org)</span>, Ausgabe, Datum, <span zze>eine Spiegelseite von</span> "Access to Insight" (http://www.accesstoinsight.org), John Bullitt, <span zze>auf Basis deren Offline Ausgabe März 2013.</span></tt>

<p>wobei <tt>DATUM</tt>, das Revisionsdatum darstellt, das Sie am Schluß auf der Webseite finden.

Wenn Sie einen Artikel von der CD-ROM Ausgabe der Webseite zitieren, können Sie diese übliche Form verwenden:</p>

<tt>CD-Titel: Version, Datum. „Artikeltitel“ Autor oder Übersetzer. Verleger.</tt>

Einige Beispiele:

<p><tt>Access to Insight: CD-ROM Version 7.10, October 2007. „Zuflucht: Eine Einführung zu Buddha, Dhamma und Sangha,“ Thanissaro Bhikkhu. Access to Insight.</tt>

<tt>Access to Insight: CD-ROM Version 7.10, October 2007. „Vatthupama Sutta (MN 7),“ Nyanaponika Thera, Abschrift. Buddhist Publication Society/Access to Insight.</tt></p>

</dl>

<h1>Verschiedenes &nbsp;<a title=„Zurück zum Beginn der Seite“ class='back' href=“#top„ name='misc' id=„misc“>&nbsp;</a></h1> <dl class='faq'>

Ist es möglich, gedruckte Ausgaben der Texte Ihrer Seite zu bekommen? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#misc„ name='print' id=„print“>&nbsp;</a>

<p>Viele der Bücher und Artikel, die auf dieser Seite vorkommen, sind auch in Druckform von den verschiedenen Verlegern erhältlich. Hier eine auszugsweise Liste der Quellen für diese Bücher:</p>

<table align=„center“ border=„1“> <tr>

<th>Autor</th>
<th>Titel</th>
<th>Verfügbar von/bei</th>

</tr> <tr>

<td align="center" rowspan="1">Bodhi, Bhikkhu</td>
<td align="center">[[de:lib:authors:bodhi:abhiman|Eine ausführliche Anleitung zum Abhidhamma]]</td>
<td align="center">[[outsources:books#bps|Buddhist Publication Society]] <small>[Sri Lanka]</small></td>

</tr> <tr>

<td align="center" rowspan="1">Boowa, Maha</td>
<td align="center">[[de:lib:thai:index#boowa|(verschiedenste)]]</td>
<td align="center">[[outsources:books#baantaad|Wat Pah Baan Taad Monastery]] <small>[Thailand]</small></td>

</tr> <tr>

<td align="center" rowspan="1">Dune, Ajaan</td>
<td align="center">[[de:lib:thai:dune:giftsheleft|Geschenke, die er hinterließ]]</td>
<td align="center">[[de:outcources:books#metta|Mettā Forest Monastery]] <small>[USA]</small></td>

</tr> <tr>

<td align="center" rowspan="1">Lee, Ajaan</td>
<td align="center">[[de:lib:thai:lee:index|(various)]]</td>
<td align="center">[[de:outcources:books#metta|Mettā Forest Monastery]] <small>[USA]</small></td>

</tr> <tr>

<td align="center" rowspan="1">Mahasi Sayadaw</td>
<td align="center">[[de:lib:authors:mahasi:progress|Der Prozess der Einsicht]]</td>
<td align="center" rowspan="4">[[outsources:books#bps|Buddhist Publication Society]] <small>[Sri Lanka]</small></td>

</tr> <tr>

<td align="center" rowspan="1">Narada Thera</td>
<td align="center">[[de:lib:authors:narada:nutshell|Buddhismus kurz und bündig]]</td>

</tr> <tr>

<td align="center" rowspan="1">Piyadassi Thera</td>
<td align="center">[[de:lib:authors:piyadassi:protection|Das Buch der Schutzvorkehrung]]</td>

</tr> <tr>

<td align="center" rowspan="1">Soma Thera</td>
<td align="center">[[de:lib:authors:soma:wayof|Der Weg der Achtsamkeit]]</td>

</tr> <tr>

<td align="center" rowspan="1">Suwat, Ajaan</td>
<td align="center">[[de:lib:thai:suwat:fistful|Eine Hand voll Sand]]</td>
<td align="center">[[de:outcources:books#metta|Mettā Forest Monastery]] <small>[USA]</small></td>

</tr> <tr>

<td align="center" rowspan="5">Thanissaro&nbsp;Bhikkhu</td>
<td align="center">[[de:lib:authors:thanissaro:index|Handful of Leaves]]</td>
<td align="center">[[outsources:books#sati|Sati Center for Buddhist Studies]] <small>[USA]</small></td>

</tr> <tr>

<td align="center">[[de:tipitaka:sut:kn:dhp:index|Dhammapada: A Translation]]</td>
<td align="center" rowspan='4'>[[de:outcources:books#metta|Mettā Forest Monastery]] <small>[USA]</small></td>

</tr>

<tr>

<td align="center">[[de:lib:authors:thanissaro:likefire:index|Der Geist wie ungebundenes Feuer]]</td>

</tr> <tr>

<td align="center">[[de:lib:thai:kee:index#knowing|Unverwickeltes Wissen]]</td>

</tr> <tr>

<td align="center">[[de:lib:authors:thanissaro:wings:index|Flügel zum Erwachen]]</td>

</tr> <tr> <td align=„center“>(verschiedenste)</td> <td align=„center“>„The Wheel“- und „Bodhi Leaves“- (Bodhi-Blätter) -Veröffentlichungen</td> <td align=„center“ rowspan=„2“>Buddhist Publication Society <small>[Sri Lanka]</small></td> </tr> </table>

Können Sie mir bitte ein paar Dhammabücher zusenden?&nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#misc„ name='sendbooks' id=„sendbooks“>&nbsp;</a>

<p>Leider habe ich weder die Zeit, noch die Ressourcen, um alle Anfragen nach Büchern erfüllen zu können, die ich aus der ganzen Welt erhalte. Da sind allerdings einige Verleger von kostenlosen Dhamma-Büchern, die sich sicherlich darüber freuen, Ihnen ein kostenloses Buch zusenden zu dürfen.</p>

Können Sie eine Online-Diskussionsgruppe rund um Buddhismus empfehlen? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#misc„ name='lists' id=„lists“>&nbsp;</a>

<p>Da sind so viele Online-Diskussionsgruppen, die das Thema Buddhismus umfassen, zu viele um Sie hier zu listen. Sie mögen es vielleicht mit einer Suche auf eigene Faust hier probieren: Sadhu! Web-Verzeichnis über Theravada-Buddhismus oder Verzeichnis Buddhistischer Foren (Link zu Google mit diesen Links ausgetauscht)

Wenn Sie nach einer Pali-Diskussionsgruppe suchen, versuchen Sie es vielleicht hier.</p>

Wie schreibt man [eine deutsche Wendung oder Wort hier eingefügt] in Original-Pali-Schrift?&nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#misc„ name='tattoo' id=„tattoo“>&nbsp;</a>

<p>Es gibt keine Pali-Schrift. Pali ist eine gesprochene Sprache, ohne eigenes Alphabet. Pali-Texte können in fast allen phonetischen Schriften dargestellt werden: Devanagari, Thai, Burmesisch, Latein, Kyrillisch, Klingonisch, usw. Für Pali in Nicht-Indio-Sprachen benötigt man allerdings oft zusätzliche Akzente oder Sonderzeichen, um deren Klang zu bezeichnen, welche im Standardalphabet nicht enthalten sind. Wenn Sie also nach einer handgeschrieben Version des Wortes Mettā z.B. für eine Tatto oder eine Malerei suchen, ist dies nicht leicht. Sie können es jedoch selbst in jedem Alphabet, das Ihnen zusagt, schreiben.

Die ersten Pali-Texte wurden erst einige Jahrhunderte nach Buddhas Tod in verschiedenen Ländern, im Zuge des Vierten Buddhistischen Konzils niedergeschrieben. Um zu sehen, wie diese frühen und wunderschönen Niederschriften aussehen, besuchen Sie die Webseite “Fragile Palm Leaves Foundation„. Um bestimmte Worte oder Passagen in diesen antiken Manuskripten zu finden, müssen Sie einen spezialisierten Gelehrten suchen. (Anm.: die meisten dieser alten Schriften, sind mit der noch lebenden Khmer- (kambodschanischen) Schrift entweder nahe verwandt, oder sogar identisch. Aber auch in Kambodscha ist es nicht so leicht Palischriftkundige zu finden, auch wenn das Alphabet nahezu dasselbe der Alltagssprache ist.</p>

Können Sie mir bitte sagen, wie man [eine deutsche Wendung oder Wort hier eingefügt] in Pali übersetzt?&nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#misc„ name='palitranslate' id=„palitranslate“>&nbsp;</a>

<p>Bitte überlegen Sie, ob Sie diese Anfrage nicht in einem Online-Pali-Sprachforum posten wollen. Dort sind unter Umständen Studenten und Gelehrte, die Ihnen vielleicht gerne aushelfen möchten.</p>

Welche Bücher würden Sie zum Einstieg in den Buddhismus empfehlen? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#misc„ name='books' id=„books“>&nbsp;</a>

<ul>

<li>Buddhist Dictionary, von Nyanatiloka Mahathera (Kandy: Buddhist Publication Society, 1980). Ein klassisches Handbuch wichtiger Ausdrücke und Konzepte in der Theravada-Tradition. Eine wertvolle Referenz für Anfänger, wie auch für alte Hasen.</li> <li>Buddhist Religions: A Historical Introduction (fünfte Auflage) von R.H. Robinson, W.L. Johnson, und Thanissaro Bhikkhu (Belmont, California: Wadsworth, 2005). Eine exzellente Einführung auf Universitätsniveau, welche die Spuren aller wichtigen Schulen, von deren Beginn an bis in die heutigen Tage, verfolgt.</li> <li>Eight Mindful Steps to Happiness von Ven. Henepola Gunaratana (Somerville, MA: Wisdom Publications, 2001). Ein hervorragender Führer, um den Achtfachen Pfad in das tägliche Leben zu bringen.</li> <li>The Experience of Buddhism: Sources and Interpretations (zweite Auflage) von John S. Strong (Belmont, California: Wadsworth, 2002). Eine sehr nützliche Anthologie von Ausschnitten buddhistischer Schlüsseltexte aller gewichtigen Schulen des Buddhismus. Auch wenn es ursprünglich als Begleiter von Robinson & Johnsons The Buddhist Religion (vierte Ausgabe) (siehe Buddhist Religions, oben) gedacht war, kann es gut auf eigenen Füßen stehen.</li> <li>Mindfulness in Plain English by Ven. Henepola Gunaratana (Somerville, MA: Wisdom Publications, 1992). Eine klare und hilfreiche Einführung in die Praxis von Achtsamkeitsmeditation.</li> <li>Edle Strategie: Abhandlungen über den buddhistischen Pfad von Thanissaro Bhikkhu (1999; erhältlich von Mettā Forest Monastery (englisch) bzw. <a class=„offsite“ href=„http://buddhismus-muenchen.de/home/default.html“ target=„offsite“>Buddhistischen Gemeinschaft München</a>, in deutsch). Eine besondere Sammlung von einführenden Aufsätzen, die auch einzeln hier auf der Seite verfügbar sind.</li> <li>Zuflucht: Eine Einführung in Buddha, Dhamma und Sangha von Thanissaro Bhikkhu (Geoffrey DeGraff) (1996; verfügbar über Mettā Forest Monastery). Eine Sammlung von kurzen Aufsätzen und Texten aus den Pali-Suttas, welche die grundlegenden Prinzipien des Lebens und der Praxis auf dem Pfad des Dhamma erklären.</li> <li>What the Buddha Taught by Walpola Rahula (New York: Grove Press, 1986). Eine Übersicht von Lehren der Theravada-Tradition, inklusive Abschnitten zu jeder der einzelnen vier Wahrheiten und mit einem Auszug von ausgewählten Suttas aus dem Dhammapada. Für viele Jahrzehnte ist dieses nun schon ein Standardeinführungstext und ist in den meisten Buchhandlungen erhältlich.</li> <li>Siehe auch die “Einleitung„, welche ein paar Lesevorschläge im Hinblick auf den Einstieg in die Mediationspraxis enthält.</li> </ul>

Wo kann ich eine komplette Ausgabe des Palikanons (Tipitaka) finden? &nbsp;<a title=„Go up“ class='back' href=“#misc„ name='tipitaka' id=„tipitaka“>&nbsp;</a>

<dl>

Gedruckte Ausgaben:

<p>Wenn Sie überlegen, sich eine gedruckte Ausgabe des Tipitaka zuzulegen, seien Sie vorgewarnt: Der Palikanon ist umfangreich und für ein Aneignen ist sicher eine ernsthafte Zuneigung gute Grundvoraussetzung. Die Ausgabe des Tipitaka von der Pali Text Society (Englische Ausgabe) befüllt mit ungefähr 12.000 Seiten in etwa fünfzig hartgebundenen Bänden mehr als zwei Meter Bücherregallänge und kostet etwa 2.000,- US$. Weiters sind die eher unbedeutenden Bücher des Tipitaka schlichtweg nicht als englische Übersetzung verfügbar, und so Sie wirklich den gesamten Palikanon lesen wollen, wird Ihnen nichts anderes über bleiben, als Pali zu lernen. Die PTS war für über ein Jahrhundert führend im Publizieren des Tipitaka (in romanisiertem Pali, wie auch in Englisch), doch viele dieser Übersetzungen sind heute fürchterlich aus ihrer Aktualität gewachsen. Bessere Übersetzungen von bestimmten Abschnitten des Kanons sind nunmehr von anderen Verlagen beziehbar. Hier meine Empfehlungen zu gedruckten Ausgaben, die man vielleicht zu einer nützlichen, wenn auch nicht kompletten Version des Tipitaka zusammenstellen kann:</p>

<ul> <li><b>Vinaya Pitaka.</b> The Book of the Discipline, I.B. Horner, Abschrift (Oxford: Pali Text Society, 1993) [6 Bände]. Um die Fülle der Regeln für Bhikkhus und Bhikkhunis zu lernen, die sich im gesamten Vinaya Pitaka verteilen, sehen Sie bitte Thanissaro Bhikkhus Der Kodex für buddhistische Einsiedler, Volume I: Die Patimokkha Trainingsregeln übersetzt und erklärt und Der Kodex für buddhistische Einsiedler, Volume II: The Khandhaka Training Rules Translated and Explained ein.</li> <li> <b>Sutta Pitaka.</b> Eine exzellente Sammlung von ausgesuchten Suttas und Texten der fünf Nikayas ist in „Handful of Leaves“, von Thanissaro Bhikkhu enthalten, niedergeschrieben (Santa Cruz: Sati Center for Buddhist Studies, 2003) [4 Bände.]. Übersetzungen bestimmter Abschnitte der Nikayas sind in folgenden Werken enthalten: <ul> <li><b>Digha Nikaya:</b> Die langen Lehrreden Buddhas (früher als: „Thus Have I Heard“ betitelt), Maurice Walshe, niedergeschr. (Somerville, MA: Wisdom Publications, 1987) [1 Ausgabe]</li> <li><b>Majjhima Nikaya:</b> Die mittellangen Lehrreden Buddhas, Bhikkhu Ñanamoli and Bhikkhu Bodhi, niedergeschr. (Somerville, MA: Wisdom Publications, 1995) [1 Band]</li> <li><b>Samyutta Nikaya:</b> The Connected Discourses of the Buddha, Bhikkhu Bodhi, niedergeschr. (Somerville, MA: Wisdom Publications, 2000) [2 Bände]</li> <li><b>Anguttara Nikaya:</b> Numerical Discourses of the Buddha: A Complete Translation of the Anguttara Nikaya, Bhikkhu Bodhi, niedergeschr. (Somerville, MA: Wisdom Publications, 2012) [1 Band]. Siehe auch: The Book of Gradual Sayings, F.L. Woodward und E.M. Hare, niedergeschr. (Oxford: Pali Text Society, 1994) [5 Bände]</li> <li> <b>Khuddaka Nikaya</b> (für eine detailiertere Auflistung, sehen Sie bitte die Seite zum Khuddaka Nikaya ein): <ul> <li><b>Khuddakapatha:</b> Handful of Leaves (Ausgabe 4), Thanissaro Bhikkhu, niedergeschr. (Santa Cruz: Sati Center for Buddhist Studies, 2003) [1 Band]</li> <li><b>Dhammapada:</b> Dhammapada: Eine Übersetzung, Thanissaro Bhikkhu, niedergeschr. (Barre, Massachusetts: Dhamma Dana Publications, 1997; erhältlich über Mettā Forest Monastery); The Dhammmapada: Pali Text and Translation with Stories in Brief and Notes, Prosa-Übersetzung von Narada Thera (Buddhist Missionary Society, 1978; erhältlich über Pariyatti Books) [1 Band]</li> <li><b>Udana:</b> The Udana and the Itivuttaka, John D. Ireland, niedergeschr. (Kandy: Buddhist Publication Society, 1998) [1 Band]</li> <li><b>Itivuttaka:</b> Itivuttaka: Das sagte der Buddha, Thanissaro Bhikkhu, niedergeschr. (Barre, Massachusetts: Dhamma Dana Publications, 2001) [1 Band] or Handful of Leaves (Ausgabe 4), Thanissaro Bhikkhu, niedergeschr. (Santa Cruz: Sati Center for Buddhist Studies, 2003) [1 Band]</li> <li><b>Suttanipata:</b> The Group of Discourses (2<small>nd</small> ed.), K.R. Norman, niedergeschr. (Oxford: Pali Text Society, 2001) [1 Band]</li> <li><b>Theragatha, Therigatha:</b> Elders' Verses, prose translation von K.R. Norman (Oxford: Pali Text Society, 1992) [1 Band]</li> <li><b>Vimanavatthu, Petavatthu, Patisambhidamagga, Buddhavamsa, Cariyapitaka, Nettippakarana, Petakopadesa, Milindapañha:</b> Übersetzungen von unterschiedlicher Qualität sind über die PTS beziehbar.</li> <li><b>Apadana, Niddesa:</b> Mir ist keine englischen Übersetzung dieser Bücher bekannt.</li> </ul> </li> </ul> </li> <li> <b>Abhidhamma Pitaka.</b> Die Essenz der Abhidhamma-Philosophie ist im ersten und dem letzten der sieben Abhidhamma-Bücher enthalten: nur selten durchwaten Gelehrte und Schüler die trüben Gewässer der mittleren Fünf. So mit den Zweien beginnend: <ul> <li><b>Dhammasangani:</b> Buddhist Psychological Ethics, Mrs. C.A.F. Rhys Davids, trans., 3. Auflage (Oxford: Pali Text Society, 1993) [1 Band]</li> <li><b>Patthana:</b> Conditional Relations, Ven. U Narada, niedergeschr. (Oxford: Pali Text Society, 1993) [2 Bände]</li> </ul>Diese Bücher sind schwierig zu lesen und Sie mögen vielleicht einen nüchternen Begleiter das Abhidhammattha Sangaha, einen mittelalterlichen Kommentar von Acariya Anuruddha, bei ziehen. Die bei Weitem beste Übersetzung dieser Arbeit ist „Eine ausführliche Anleitung zum Abhidhamma“, übersetzt und bearbeitet von Mahathera Narada und Bhikkhu Bodhi (Kandy: Buddhist Publication Society, 1993). [1 Band] </li> </ul>

Elektronische Ausgaben:

Mehrere Nur-Pali-Ausgaben des Tipitaka (in Latein und anderen Schriften) sind online und auf CD-ROM verfügbar. So weit mir bekannt ist, hat Access to Insight die größte Online-Sammlung von englischen Texten des Tipitaka.

<p class='zze'>Eine Neuüberarbeitung und laufende Ergänzung (hauptsächlich Linksammlung) von zahlreichen Übersetzungen aus dem Palikanon, aber auch anderen Quellen, wird derzeit vom ehrwürdigen Ajahn Sujato betrieben und ist auf der Webseite <a class=„offsite“ href=„http://www.suttacentral.net/“ target=„offsite“>suttacentral.net</a> zu finden.

Sicherlich die umfangreichste Sammlung von Suttas und Texten aus und um den Palikanon in deutscher Sprache und auch mit einem englischsprachigen Teil (vielleicht sogar die weltweit größte Sammlung von Übersetzungen) finden Sie auf den Seiten von <a class=„offsite_pkc“ href=„http://www.palikanon.com“ target=„offsite“>palikanon.com</a> und <a class=„offsite“ href=„http://www.palikanon.de“ target=„offsite“>palikanon.de</a> des ehrwürdigen Phra Khema Dhammo (Wolfgang Greger)

</dl>

</dl>

<!– footer.inc.php –>

<!– #content –>

<div id="F_colophon">

top

<b>Herkunft:</b>

	<div id="F_sourceCopy">Quelle dieser Arbeit ist die Gabe mit der Access to Insight "Offline Edition 2012.09.10.14", letztmaliger Abgleich 12. März 2013, großzügig geteilt von John Bullitt und angeführt als: ©2007 Access to Insight.</div>
	<div id="F_sourceCopy_translation"></div>
	<div id="F_sourceEdition">Letzte Revison: jb, 20. März 2014.</div>
	<div id="F_sourceTitle">Von jtb für Access to Insight erstellt. Übersetzt und ergänzt von jb für Zugang zur Einsicht.</div>
	<div id="F_atiCopy">Diese Ausgabe von Zugang zur Einsicht ist <img width="8" src="./img/d2.png" alt="[dana/©]" class='cd'/>2013-2014 (ATI 2007–2014).</div>
	<div id="F_zzeCopy">Übersetzungen, Publizierungen, Änderungen und Ergänzungen liegen im Verantwortungsbereich von <em>Zugang zur Einsicht</em>.</div>
</div>
<div id="F_termsOfUse"><b>Umfang des Dhamma-Geschenkes: </b>Sie sind eingeladen, dieses Dhamma-Geschenk hier, und Ihre Verdienste damit, neben der eigenen Verwendung auch wieder als Dhamma-Geschenk zu vervielfachen (Anumodana) und in jedes dafür passende Medium zu kopieren, es umzuformatieren, zu drucken, publizieren und zu verteilen, vorausgesetzt: (1) Sie machen Kopien usw. verfügbar, <em>ohne eine Gegenleistung</em> zu verlangen; (2) Sie kennzeichnen klar, daß jedes Ergebnis aus dieser Arbeit (inkl. Übersetzungen) aus diesem Dokument stammt; und (3) Sie fügen diesen hier angeführten "Umfang des Dhamma-Geschenkes" jeder Kopie oder Abwandlung aus diesem Werk bei. Alles, was darüber hinaus geht, ist hier nicht gegeben.		Für eine ausführliche Erklärung, siehe [[de:faq#copyright|FAQ]].
</div>
<div id="F_citation"><b>Wie das Dokument anzuführen ist</b> (ein Vorschlag): "Häufig gestellte Fragen über Access to Insight: Und Ergänzungen für Zugang zur Einsicht", zusammengestellt von Access to Insight. <i>Access to Insight</i>, 12 März 2013, [[http://www.accesstoinsight.org/faq.html|http://www.accesstoinsight.org/faq.html]]. Übernommen am 12 März 2013 (Offline Edition 2012.09.10.14), übersetzt und ergänzt von jb und am 16. Juni 2013 wiederveröffentlicht von <i>Zugang zur Einsicht</i> auf [[http://www.zugangzureinsicht.org/html/faq.html|http://www.zugangzureinsicht.org/html/faq.html]] Zitat entnommen am: 

<script type=„text/javascript“>var d=new Date();document.write(d);</script><noscript> Ihr Browser unterstützt kein JavaScript oder das Skript für das Datum der Entnahme würde geblockt! Tragen Sie bitte das Datum der Entnahme händisch ein, wenn Sie etwas von dieser Seite zitieren.</noscript>

	<div id="F_alt-formats"><span style='font-weight:bold'></span></div>
</div> <!--  #colophon -->
</div><a id="more" href="#more" class="onclick" onclick="showHide(this);" title="Sehen Sie den vollständigen Text ein, oder blenden Sie ihn wieder aus"><img src="./img/more.png" alt="[show more]" />  [More]</a>

—- dataentry Met(t)a-Data —-


Anumodanā puñña kusala!

de/faq.txt · Zuletzt geändert: 2018/10/28 12:52 von Johann