Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:lib:authors:bodhi:bps-essay_09

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
de:lib:authors:bodhi:bps-essay_09 [2019/08/14 08:59]
Johann content div into span
de:lib:authors:bodhi:bps-essay_09 [2019/08/14 09:11] (aktuell)
Johann content div into span
Zeile 69: Zeile 69:
  
 Zu Recht lässt sich behaupten, dass jene Aspekte der Buddhalehre,​ die in unseren gewöhnlichen Erfahrungsbereich fallen, aus eigener persönlicher Erfahrung als richtig bestätigt werden können, und dass eine derartige Bestätigung eine solide Ausgangsbasis bildet, um auch in jene Teile der Lehre Vertrauen zu setzen, welche die gewöhnliche Erfahrung notwendigerweise übersteigen. Vertrauen in die Lehre wird zu keiner Zeit als Selbstzweck betrachtet und genauso wenig als ausreichende Garantie für die Befreiung, sondern nur als Ausgangspunkt für einen Entwicklungsvorgang innerer Umgestaltung,​ der seine Erfüllung in persönlicher Einsicht findet. Aber damit diese Einsicht eine wahrhaft befreiende Wirkung ausüben kann, muss sie sich innerhalb des Rahmens eines zutreffenden Verständnisses für die wesentlichen Wahrheiten bezüglich unserer Situation in der Welt und des Bereiches, in dem Befreiung zu suchen ist, entfalten. Diese Wahrheiten wurden vom Buddha aufgrund seines tiefgehenden Verständnisses der menschlichen Lage an uns weitergegeben. Sie nach eingehender Prüfung vertrauensvoll anzunehmen, bedeutet, sich auf eine Reise zu begeben, die Vertrauen in Weisheit und Zuversicht in Gewissheit umwandelt, und die in der Befreiung vom Leiden gipfelt. Zu Recht lässt sich behaupten, dass jene Aspekte der Buddhalehre,​ die in unseren gewöhnlichen Erfahrungsbereich fallen, aus eigener persönlicher Erfahrung als richtig bestätigt werden können, und dass eine derartige Bestätigung eine solide Ausgangsbasis bildet, um auch in jene Teile der Lehre Vertrauen zu setzen, welche die gewöhnliche Erfahrung notwendigerweise übersteigen. Vertrauen in die Lehre wird zu keiner Zeit als Selbstzweck betrachtet und genauso wenig als ausreichende Garantie für die Befreiung, sondern nur als Ausgangspunkt für einen Entwicklungsvorgang innerer Umgestaltung,​ der seine Erfüllung in persönlicher Einsicht findet. Aber damit diese Einsicht eine wahrhaft befreiende Wirkung ausüben kann, muss sie sich innerhalb des Rahmens eines zutreffenden Verständnisses für die wesentlichen Wahrheiten bezüglich unserer Situation in der Welt und des Bereiches, in dem Befreiung zu suchen ist, entfalten. Diese Wahrheiten wurden vom Buddha aufgrund seines tiefgehenden Verständnisses der menschlichen Lage an uns weitergegeben. Sie nach eingehender Prüfung vertrauensvoll anzunehmen, bedeutet, sich auf eine Reise zu begeben, die Vertrauen in Weisheit und Zuversicht in Gewissheit umwandelt, und die in der Befreiung vom Leiden gipfelt.
-</div>+ 
 +<span #​h_content_end>​</span>
  
 <div #​f_footer>​ <div #​f_footer>​
de/lib/authors/bodhi/bps-essay_09.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/14 09:11 von Johann