Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Übersetzungen dieser Seite?:
de:lib:authors:thanissaro:headandhearttogether:section0017

<!DOCTYPE html PUBLIC „-W3CDTD XHTML 1.0 TransitionalEN“ „http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd“> <html xmlns=„http://www.w3.org/1999/xhtml“> <!– Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa –> <!– Deutsche Version von accesstoinsight entnommen aufgebaut auf der offlineversion 03-2013, Stammtexte ins deutsche übersetzt 2.Juni 2013, Sprachlink und sonstige addaptionen, Suchmaschine und alte Suchfunktionen ausgetauscht bzw entfernt –> <!– headerBasic.inc.php –> <head> <title>Glossar (Kopf und Herz gemeinsam)</title> <meta name=„viewport“ content=„width=device-width, initial-scale=1.0“> <!– robots content=„none“ –><!–sphider_noindex–> <meta name=„robots“ content=„INDEX,ALL“ /><!– robots testergänzung –> <meta http-equiv=„content-type“ content=„text/html; charset=UTF-8“ /> <meta http-equiv=„content-style-type“ content=„text/css“ /> <link rel=„stylesheet“ type=„text/css“ href=„./../../../../css/screen.css“ /> <link rel=„shortcut icon“ href=„./../../../../favicon.ico“ type=„image/x-icon“ /> <script src=„./../../../../js/sfHover.js“ type=„text/javascript“ language=„javascript“ charset=„utf-8“></script> <script src=„./../../../../js/readmode.js“ type=„text/javascript“ language=„javascript“ charset=„utf-8“></script> <script src=„./../../../../js/showhide.js“ type=„text/javascript“ language=„javascript“ charset=„utf-8“></script> </head> <body>

<a onclick=„on()“ title=„Klicken Sie hier, um die Seite erneut vollständig zu laden.“><img width=„50“ src=„./../../../../img/read_en.png“ alt=„[reload all]“ /></a>

<a onclick=„off()“ title=„Klicken Sie hier, um alle Informationen auf der Seite, bis auf den eigentlichen Artikel oder Diskurs auszublenden.“><img width=„50“ src=„./../../../../img/read_en.png“ alt=„[simple read]“ /></a>


<!– /Spachlink on–>

<button class=„dropbtn“>[lang]</button>

<a href=„Section0017_en.html“>English</a> <a href=„Section0017.html“>Deutsch</a>

	<!--<a href="Section0017_pt.html">Português</a> -->

<!– /Spachlink end–>

<!– loading search engine –>

<!– loading search engine –> <form action=„http://www.zugangzureinsicht.org/seek/search.php“ method=„get“><input type=„text“ name=„query“ id=„query“ size=„30“ value=„“ /> <input type=„submit“ value=„Suche“ /><input type=„hidden“ name=„search“ value=„1“ /></form>

<ul class='crumblist'> <li class='first'> <ul id=„toolMenu“> <!– popupMenu3.inc.php –> <li class='ddTitle'>

<a title="Zur Startseite" href="./../../../../index.html"><img src="./../../../../img/home3.png"  /></a>

<ul>

  • <a href=„./../../../../index.html“>Startseite</a>
  • <a href=„./../../../../randomsutta.html“ title=„Zufalls-Sutta“>Zufalls-Sutta</a>
  • <a href=„./../../../../randomarticle.html“ title=„Zufalls-Artikel“>Zufalls-Artikel</a>
  • <a class='zze' href=„./../../../../randomjataka.html“ title=„Zufalls-Jataka“>Zufalls-Jataka</a>
  • <a href=„./../../../../abbrev.html“ title=„Verzeichnis der Kurzzeichen“>Kürzelverz.</a>
  • <a href=„./../../../../glossary.html“ title=„Wortliste mit Erklärungen“ >Glossar</a>
  • <a href=„./../../../../index-subject.html“ title=„Inhaltsverzeichnis“>Verzeichnis</a>
  • <a href=„./../../../../help.html“ title=„Allgemeine Info- und Hilfeseite“>Hilfe!</a>
  • <a href=„./../../../../lib/index.html“ title=„zum Verzeichnis Bibliothek“>Bibliothek</a>

</li> </ul> </li> <li><a href=„./../../../index.html“ title=„Zurück zur Bibliothek - Seite“>Bibliothek</a></li> <li><a href=„./../../index.html“ title=„Zurück zur Autoren Seite“>Autoren</a></li> <li><a href=„./../index.html“ title=„Zurück zur Thanissaro Seite“>Thanissaro</a></li> <li><a href=„./index.html“ title=„zurüch zum Verzeichnis“>Kopf und Herz gemeinsam</a></li> </ul>

<!– end #H_crumbtrail –>

<!– /robots –><!–/sphider_noindex–>

	Glossar</div>

(Kopf und Herz gemeinsam)

vom

Ehrw. Thanissaro Bhikkhu

Übersetzung ins Deutsche von: (<a class=„zzelink“ href=„./../../../../cowork.html“ target=„zzelink“ title=„Sie sind herzlich eingeladen, Ihre Übersetzung hier beizutragen oder bei den Arbeiten hier zu helfen.“>Info</a>)

Samana Johann

Alternative Übersetzung: <a href=„“>noch keine vorhanden</a>

<a href=„#F_termsOfUse“ title=„Sehen Sie den Gabenumfang, Herkunft und Bestimmung des Werkes ein.“> 2018</a>

Alternative Version: <a href=„../headandheartbook_en.pdf“>old ATI-Edition (pdf-download)</a>

Alternative Formate: <a class=„imgLink“ href=„headandhearttogether.pdf“ text=„Laden Sie das gesamte Buch als Pdf herunter (92p./1MB)“><img src=„./../../../../img/pdf_24x18.gif“ alt=„[PDF icon]“ height=„16“ /></a>

<!– #H_meta –>

<!– #H_billboard –>

<!– robots content=„none“ –><!–sphider_noindex–>

<a class=„homagelink“ href=„./../../../../homage.html“ target=„offsite“ title=„Ehrung, Dankerweisung und Bewußtmachen. Für mehr wichtige Erklärungen dazu, folgen Sie bitte dem Link.“>- Namo tassa bhagavato arahato sammā-sambuddhassa -</a>

<!– #H_Homage –> <!– /robots –><!–/sphider_noindex–>

Glossar (Kopf und Herz gemeinsam)

<strong>Ajaan/Ajahn</strong> (thailändisch): Lehrer; Mentor. Pāli-Form: Ācariya.

<strong>Arahant/Arahat:</strong> Ein “Würdiger” oder “Reiner”; eine Person, dessen Geist von Trübungen befreit ist, und somit für keine weiteren Geburten mehr abgesehen ist. Ein Titel für den Buddha, und der höchste Grad unter seinen Noblen Schülern. Sanskrit-Form: Arhat.

<strong>Brahmā: </strong>Ein Bewohner des höchsten himmlischen Reiches der Form- und Formlosigkeit.

<strong>Brahmane:</strong> Ein Mitglied der Priesterkaste, welche behauptet die höchste Kaste Indiens, basierend auf Geburt, zu sein. In einem spezifisch buddhistischen Gebrauch deckt “Brahmane” auch die Bedeutung eines Arahats ab, den Punkt herausstreichend, daß diese Erhabenheit nicht auf Geburt oder Rasse gründet, jedoch auf erlangte Qualitäten im Geist.

<strong>Deva:</strong> Wörtl.“Strahlender” Ein Bewohner der himmlischen Reiche.

<strong>Dhamma:</strong> (1) Ereignis; Handlung; (2) eine Erscheinung, an sich, und für sich; (3) geistige Qualität; (4) Doktrine, Lehre; (5) Nibbāna (jedoch sind da Abschnitte, die Nibbāna als das Ablegen aller Dhammas beschreiben). Sanskrit-Form: Dharma.

<strong>Jhāna: </strong>Mentale Vertiefung. Ein Zustand von starker Konzentration auf eine einzelne Empfindung oder geistiges Vorkommnis. Dieser Begriff stammt von dem Verb jhāyati ab, welches stetig verbrennen, weiterhin flammend, bedeutet Sanskrit-Form: Dhyāna.

<strong>Kamma:</strong> Absichtsvolle Handlung. Sanskrit-Form: Karma.

<strong>Nibbāna:</strong> Wörtlich “Ungebundenheit” des Geistes von Begehren, Ablehnung und Verwirrung, und von dem gesamten Runden des Todes und der Geburt. So der Begriff auch das Erlöschen eines Feuers beschreibt, beinhaltet es Konnotationen des Stillens, Kühlen und Friede. “Völliges Nibbāna” beschreibt in manchen Fällen die Erfahrung des Erwachens; in anderen das letztliche Dahinscheiden eines Arahats. Sanskrit-Form: Nirvāṇa.

<strong>Pāli:</strong> Die Sprache der ältersten Überlieferung des vollständigen Kanons der Lehren des Buddhas.

<strong>Samaṇa:</strong> Besinnlicher. Literarisch eine Person, welche die konventionellen Pflichten der Gesellschaft ablegt, um einen mehr „stimmigen“ (sama) Weg des Lebens, im Einklang mit Natur, zu finden. Die Samaṇa-Bewegungen der Zeit Buddhas, von welchen die ded Buddhas eine war, lehnten viele der Konventionen der brahmanischen Ausübung und Glaube ab, blickten entgegen der Natur für Inspiration.

<strong>Saṁsāra:</strong> Wiederwerden; der Prozzess des Fortwanderns durch wiederholende Zustände des Werdens, mit deren Begleitern Tod und Wiedergeburt.

<strong>Saṁvega:</strong> Ein Sinn von überwältigender Bedrängnis oder Angewidertsein gegenüber der Sinnlosigkeit des Lebens, wie es gewöhnlich gelebt wird.

<strong>Saṅgha:</strong> Auf der konventionellen (sammati) Ebene, beschreibt dieser Begriff die Gemeinschaften der buddhistischen Mönche und Nonnen. Auf der idealen (ariya) Ebene, beschreibt es jene Anhänger des Buddhas, Laien oder Eingeweihte, die zumindest das Stromerlangern erreicht haben.

<strong>Sutta:</strong> Lehrrede. Sanskrit-Form: Sutra.

<strong>Theravāda:</strong> Die Schule des Buddhism, welche den Pāli-Kanon als die vertrauenswürdigste Aufzeichnung der Worte Buddhas ansieht.

<strong>Vinaya:</strong> Die klösterliche Disziplin, deren Regeln aus sechs Bänden gedrücktem Text bestehen.

<!–END chapter–>

<!–END content–>

<!– robots content=„none“ –><!–sphider_noindex–>

<!– #footer –>

<!– #container –>

<!– /robots –><!–/sphider_noindex–> </body> </html>

de/lib/authors/thanissaro/headandhearttogether/section0017.txt · Zuletzt geändert: 2019/05/09 14:46 von Johann